Leutschach an der Weinstraße: Bekiffter Lenker (30) zielt mit Luftdruckgewehr aus Auto und flüchtet vor Polizei

Slide background
Festnahme - Symbolbild
© Annotee, shutterstock.com
08 Sep 17:47 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Sonntagmorgen, 8 September 2019, widersetzte sich ein 30-Jähriger aus dem Bezirk Leibnitz mehreren Beamten. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Gegen 3.50 Uhr wurde bei der Polizei angezeigt, dass der Lenker eines schwarzen Pkw bei einem Festival in Leutschach an der Weinstraße vermutlich mit einem Luftgewehr aus dem Fahrzeug gezielt habe.
Im Anschluss sei der Lenker davongefahren. Gegen 4.30 Uhr erfolgte eine weitere Anzeige über eine Sachbeschädigung an zwei Fahrzeugen im Ortsgebiet von St. Johann im Saggautal. Der Verursacher sei mit einem schwarzen Pkw geflüchtet.
Gegen 4.45 Uhr wurden Polizisten auf der B 69, zwischen Leutschach an der Weinstraße und Arnfels auf den schwarzen Pkw aufmerksam und nahmen sofort die Verfolgung auf.

Der 30-jährige Pkw-Lenker machte jedoch keine Anzeichen anzuhalten und fuhr mit stark schwankender Geschwindigkeit weiter. Dabei fuhr er durch mehrere Ortschaften, hielt mehrmals ein Luftgewehr aus dem Fahrzeug und gefährdete durch seine Fahrweise andere Verkehrsteilnehmer sowie mehrere Personen. Mehrere Polizisten konnten gegen 6.00 Uhr das Fahrzeug in Leutschach an der Weinstraße anhalten und dem 30-Jährigen, nachdem er sich nach dem Verlassen des Fahrzeuges noch an einem Stacheldrahtzaun festhielt, die Handfesseln anlegen.

Das Luftgewehr, welches am Beifahrersitz des Fahrzeuges lag, wurde sichergestellt und ein Waffenverbot ausgesprochen. Der 30-Jährige stand vermutlich unter Einfluss von verbotenen Substanzen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.
Die Polizisten blieben beim Einsatz unverletzt.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg