Obertauern: Beim Abbiegen frontal mit Motorradfahrer kollidiert

Slide background
Hubschrauber - Symbolbild
© ÖAMTC
23 Apr 09:17 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Am 22. April 2019, gegen 11:55 Uhr, lenkte ein 27-jähriger Lungauer seinen Pkw auf der Alpenstraße in Richtung Katschbergstraße. Im Ortsgebiet von Obertauern beabsichtigte er nach links in Richtung Tweng einzubiegen. Zur selben Zeit lenkte ein 29-jähriger Steirer sein Motorrad von Tweng kommend in Richtung Obertauern. Als der Pkw Lenker abbog, kam es zur Kollision mit dem entgegenkommenden Motorradlenker. Dieser wurde über die Windschutzscheibe geschleudert und blieb anschließend auf der Fahrbahn liegen.

Der Motorradlenker wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt, mit einem Rettungshubschrauber in ein nahegelegenes Krankenhaus geflogen. Er erlitt Verletzungen im Bereich der Schulter und des Rückens. Der Pkw Lenker wurde durch Glassplitter der zerborsten Frontscheibe leicht verletzt. Die sich auf dem Rücksitz befindlichen Kinder im Alter von vier und sechs Jahren blieben unverletzt. Ein mit dem Pkw-Lenker durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 0,00 mg/l Atemluft. Ein Alkotest mit dem Motorradlenker war aufgrund seiner Verletzungen nicht möglich. Der Motorradfahrer trug einen Sturzhelm und der Fahrzeuglenker war angegurtet. Die B99 musste zwecks Hubschrauberlandung und Aufräumarbeiten für ca. eine halbe Stunde für den gesamten Verkehr gesperrt werden.



Quelle: LPD Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp