Graz: Bankräuber (18) auch für mehrere Einbrüche verantwortlich

Slide background
Einbrecher - Symbolbild

15 Apr 09:39 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Zu den Berichterstattungen hinsichtlich des am 1. März 2019 verübten Bankraubs in ein Grazer Geldinstitut und der folgenden Klärung wird berichtet, dass der 18-jährige Hauptverdächtige aus dem Bezirk Weiz ebenso im Verdacht steht, den Einbruchsdiebstahl in einen Supermarkt sowie in einen Elektronikmarkt in Gleisdorf, Bezirk Weiz, verübt zu haben.

Der 18-Jährige drang dabei insofern in die Geschäftsräume ein, indem er die dortigen Verglasungen mittels aus den umliegenden Fahrbahnen entnommener Kanaldeckel durchschlug. Beim betroffenen Supermarkt durchschlug er mit dem Kanaldeckel auch noch eine Verkaufsvitrine, wobei er daraus ein hochwertiges Mobiltelefon stahl. Beim betroffenen Elektronikmarkt brach er mit einem sichergestellten Brecheisen die Verkaufsvitrine auf und stahl daraus sieben Mobiltelefone.

Ein weiterer Tatverdächtiger, ein 17-Jähriger ebenfalls aus dem Bezirk Weiz, steht im Verdacht, zumindest bei dem Einbruchsdiebstahl in den Elektronikmarkt, an der Auskundschaftung beteiligt gewesen zu sein.

Bei dem 18-jährigen Hauptverdächtigen konnte im Zuge der Festnahme das beim Einbruchsdiebstahl in den Supermarkt gestohlene Mobiltelefon sowie bei einer 17-jährigen Weizerin, eines der beim Einbruchsdiebstahl in den Elektronikmarkt gestohlenen Mobiltelefone sichergestellt werden.

Der 18-Jährige befindet sich seit 8. März 2019 in Untersuchungshaft in der Justizanstalt Graz-Jakomini. Zu den Tatvorwürfen macht er keine Angaben. Die drei Tatverdächtigen werden angezeigt.

Durch die Vorfälle entstand ein Sachschaden über mehrere zehntausend Euro.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp