Bad Isch: Tierrettung „Egellocka“ – die Dritte

Slide background
Foto: FF Bad Ischl
04 Sep 20:29 2018 von Redaktion Salzburg Print This Article

Heute gegen 18:03 Uhr, ereilte ein im heurigen Jahr bereits bestens bekannter Alarm, den ersten Bereitschaftszug der Hauptfeuerwache Bad Ischl.

Besorgte Anrainer meldeten erneut ein drohendes Austrocknen der „Egellocka“ in Sulzbach. Auch die Regenfälle der letzten Tage reichten nicht aus, um das Biotop vor dem akuten Wassermangel zu bewahren. Unzählige Fische drohten zu sterben.

Umgehend wurde mit dem Wiederbefüllen durch die beiden Tanks, von „Tank“ und „Rüstlösch“ Bad Ischl begonnen. Insgesamt wurden über 24.000 Liter Wasser zugeführt und somit das Fischsterben wieder einmal erfolgreich verhindert.

Eine kurze Info zu dem für Viele fragwürdigen Einsatz:

Die Feuerwehren sind gesetzlich verpflichtet drohende Gefahren für Mensch und Tier abzuwehren. Somit stellt sich für uns nicht die Frage den Einsatz durchzuführen oder nicht.

Im Einsatz standen 17 Mann mit drei Fahrzeugen.


Quelle: Freiwillige Feuerwehr Bad Ischl



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg