Telfs: Autofahrerin (30) schleudert auf der Inntalautobahn (A12) in die Leitschienen

Slide background
Leitschiene - Symbolbild
© S-Rock, shutterstock.com
28 Nov 22:03 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Am 28.11.2019 gegen 15.30 Uhr befuhr eine 30-jährige Frau aus Innsbruck im Gemeindegebiet von Telfs mit einem PKW die A12 in Richtung Westen. Zu diesem Zeitpunkt herrschte starker Regen. Der PKW kam ins Schleudern, prallte gegen die rechte Leitschiene und wurde daraufhin quer über die Fahrbahn gegen die Betonleitwand (Fahrbahnteiler) katapultiert. Nach diesem Anprall schlitterte das Fahrzeug noch ca.10 Meter weiter und blieb umgekippt auf der rechten Fahrzeugseite liegen. Die Lenkerin wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung von der Rettung in die Universitätsklinik Innsbruck eingeliefert. Die Inntalautobahn A12 war für die Zeit der Unfallaufnahme ca. 1,5 Stunden nur einspurig passierbar. Am PKW entstand Totalschaden. Im Einsatz standen die Freiwillige Feuerwehr Telfs mit 20 Einsatzkräften, ein Fahrzeug der Asfinag, die Rettung, ein Abschleppdienst und zwei Polizeistreifen.



Quelle: LPD Tirol



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp