Ausstellung „light attraction“ präsentiert Werke der Malerin Sonja Lixl im Palais Niederösterreich

Slide background
Niederösterreich

12 Jun 18:00 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

LR Danninger: Zweimal im Jahr stellt die Wirtschaftsagentur ecoplus zeitgenössische Kunst vor

Unter dem Motto „light attraction“ zeigt die ecoplus-Ausstellungsreihe ecoart im Palais Niederösterreich Acrylbilder, Grafiken und Objekte von Sonja Lixl. Im Zentrum ihres künstlerischen Schaffens stehen das Spiel mit Licht und Schatten, die Integration von Geometrie und Ordnung sowie die Erforschung von Sprache und Schrift. Die Ausstellung ist ab sofort bis Ende Oktober in den ecoplus-Räumlichkeiten im Palais Niederösterreich zu sehen.

„Zwei Mal im Jahr präsentiert die Wirtschaftsagentur ecoplus zeitgenössische Kunst aus Niederösterreich und aus den angrenzenden Nachbarländern im Rahmen der ecoart-Reihe im Palais Niederösterreich. Die Gäste erwartet in der ecolounge eine beeindruckende Einzelausstellung, die Kulturinteressierte in die bunten Sphären der in Reichenau an der Rax lebenden Künstlerin Sonja Lixl entführt“, so Wirtschafts-Landesrat Jochen Danninger, der gemeinsam mit ecoplus-Geschäftsführer Helmut Miernicki, der Künstlerin Sonja Lixl und der Kuratorin Judith P. Fischer einen ersten Ausstellungsrundgang unternahm.

„Das Grundkonzept der Ausstellung sieht Farbbereiche einerseits und Themenräume andererseits in einem reizvollen Wechselspiel vor, so dass die Besucherinnen und Besucher, nicht nur mit der Kunst von Sonja Lixl konfrontiert werden, sondern auch mit der Bergwelt Niederösterreichs. Wir dürfen teilhaben an ihren künstlerischen Überlegungen zum Kosmos, zum Menschsein, zu dem, was das Leben ausmacht“, erläutert Judith P. Fischer.

„Kunst ist für mich eine Möglichkeit zu kommunizieren“, sagt Sonja Lixl, die somit künstlerisch auf ein Kernthema von ecoplus eingeht, der Kommunikation. Seit über 20 Jahren leistet ecoart einen wichtigen Beitrag zum Thema Kunst. Gerade durch den Dialog in und über die Ausstellung soll ein Anknüpfungspunkt zwischen den Kunstschaffenden und den Wirtschaftstreibenden geschaffen werden. ecoplus-Geschäftsführer Helmut Miernicki sagt dazu: „Als Wirtschaftsagentur des Landes hat ecoplus in vielen Bereichen eine Drehscheibenfunktion. Es geht uns darum, Brücken zu bauen, Vermittler zu sein – Menschen zusammenzubringen und damit auch neue Entwicklungen, Kooperationen und Partnerschaften anzuregen.“

Die Ausstellung „light attraction“ von Sonja Lixl ist bis 30. Oktober geöffnet und kann von Montag bis Donnerstag von 9 bis 15 Uhr und an Freitagen von 9 bis 12 Uhr in den Räumlichkeiten der ecoplus im Palais Niederösterreich, Herrengasse 13, 1010 Wien, besichtigt werden. Eine telefonische Anmeldung ist unter +43 1 533 1893 erforderlich.



Quelle: Land Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg