Oberösterreich: Aus der Sitzung der Oö. Landesregierung

Slide background
Oberösterreich

10 Dez 19:00 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Gesundheitsdienst - Nationalpark OÖ Kalkalpen - Fernwärme - Nachhaltigkeit - Infrastruktur und Verkehrssicherheitsmaßnahmen

In ihrer Sitzung vom 9. Dezember 2019 fasste die Oö. Landesregierung unter anderem folgende Beschlüsse:

Investitionen im Gesundheitsdienst

Insgesamt rund 480.000 Euro werden dem Landesverband OÖ des Österreichischen Roten Kreuzes für den Neubau des Ortsstellengebäudes Riedersbach/Ostermiething bzw. dem Arbeiter-Samariter-Bund Linz für den Neubau der Rettungsdienststelle in der Muldenstraße in Linz (Sonderfinanzierung) überwiesen.

Ranger-Station für den Nationalpark OÖ Kalkalpen

Als Seminar- und Bildungshaus wurde die Villa Sonnwend in der Nationalpark Gemeinde Roßleithen 2003 in Betrieb genommen. Die steigende Auslastung sowie gesetzliche Bestimmungen erforderten einen entsprechenden Ausbau, weshalb der Neubau der Nationalpark Ranger Station (anstelle des Personalhauses) am Standort Villa Sonnwend geplant ist. Der Fertigstellungstermin wird mit Frühsommer 2021 erwartet, das Land OÖ genehmigte für das Vorhaben in dieser Sitzung eine Beihilfe in Höhe von 250.000 Euro.

Wohnkomfort mit Fernwärme

Nach Überprüfung der Ansuchen für Anschlüsse an die Fernwärme bei Wohnhäusern mit mehr als drei Wohnungen in Linz können entsprechende Sanierungsmaßnahmen an 22 Wohnobjekten mit insgesamt 31 Wohnungen unterstützt werden, wofür jährliche Annuitätenzuschüsse in Höhe von ca. 1.250 Euro vorgesehen sind. Dazu werden einmalige, nicht rückzahlbare Bauzuschüsse in der Höhe von rund 7.500 Euro bewilligt.

Nachhaltigkeit und Umwelt

Der Fachbereich Nachhaltigkeit und Umwelt der Regionalmanagement OÖ GmbH steht mit qualifiziertem Personal für die Vernetzung der Agenda 21-Gemeinden und -Regionen und ihrer Akteur/innen zur Verfügung, hier gibt es Unterstützung bei projektbezogenen Kooperationen, inhaltliche Impulse zu regionalen Nachhaltigkeitsthemen, Info-Gespräche bzw. Info-Abende, Unterstützung bei Projektinitiativen in der Projektentwicklung, im Projektmanagement und in der Öffentlichkeitsarbeit und vieles mehr. Das Umweltressort fördert die Umsetzung dieser Maßnahmen im Jahr 2020 mit maximal 363.444 Euro.

Investitionen in die regionale Infrastruktur und Verkehrssicherheitsmaßnahmen

Güterwege sind gerade in den ländlichen Gegenden wichtige Verkehrsadern und verbinden Ortsteile miteinander. Aber auch für den landwirtschaftlichen Bereich sind sie Garant für die verkehrliche Erschließung der Arbeitsflächen. Ebenso gehören Gemeindestraßen zu den Lebensadern in den Regionen, Verbesserungsmaßnahmen bzw. der Neu- oder Umbau werden daher mit Landesmitteln unterstützt. In diesem Sinne wurde in dieser Sitzung die Auszahlung von gesamt rund 668.500 Euro beschlossen, die entsprechend den jeweiligen Bauarbeiten in 25 oberösterreichischen Gemeinden verwendet werden können.

Weiters soll in der Gemeinde Zell am Pettenfirst im Bezirk Vöcklabruck die Errichtung eines Gehsteiges entlang der L 1262 Pettenfirster Straße zur dortigen Verkehrssicherheit beitragen. Das Land OÖ fördert diese Maßnahme mit 67.500 Euro.


Quelle: Land Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg