Gries: Apothekerin zur Medikamentenausgabe genötigt

Slide background
Foto: Apotheke / Symbolbild
14 Mai 19:24 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Mittwochmittag, 13. Mai 2020, versuchte ein derzeit noch unbekannter Täter, eine Apothekerin zur Herausgabe von rezeptpflichtigen Medikamenten zu nötigen. Die Polizei bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung.

Gegen 11:00 Uhr betrat der Mann mit Haube, Sonnenbrille und schwarzem Dreieckstuch um den Mund die Apotheke, in welcher zu diesem Zeitpunkt nur ein Kunde anwesend war. Der unbewaffnete Tatverdächtige nahm am Eingangsbereich der Apotheke eine zum Verkauf angebotene Packung Bonbons und begab sich damit zu einem Kundenbedienplatz. Auf die Frage der 53-jährigen Apothekerin, ob er noch etwas benötigen würde, gab der Tatverdächtige vorerst eine unverständliche Antwort. Als sich die Pharmazeutin dann in Richtung der Glastrennwand beugte, um den Mann so deutlicher verstehen zu können teilte ihr der Mann mit, dass das ein Überfall sei und sie "Halcion und Compensan" herausgeben solle. Das Opfer flüchtete daraufhin in das im hinteren Bereich der Apotheke gelegene Labor. Der Täter folgte der Frau, nahm in weiterer Folge aber einen männlichen Angestellten im Laborbereich wahr und dürfte aufgrund dieser Wahrnehmung in weiterer Folge über den Kundenbereich ohne Beute aus der Apotheke geflüchtet sein. Das 53-jährige Opfer wurde durch den Raubversuch nicht verletzt, ebenso entstand kein finanzieller Schaden.

Die Polizei ersucht nun Zeugen, die die Flucht des Mannes am 13. Mai 2020 gegen 11:00 Uhr im Bereich Triester Straße (Richtung Norden) – Auf der Tändelwiese – Weißenhofgasse wahrgenommen haben oder sonst Angaben zu diesem Mann machen können, sich beim Landeskriminalamt Steiermark, 059133/60 3333 zu melden.
Weiters werden vertrauliche Hinweise entgegengenommen, sollte jemandem eine Person mit der angeführten Personsbeschreibung bekannt sein, die die eher unübliche Kombination der Medikamente Halcion und Compensan verwendet.

Personsbeschreibung des Täters: Mann, ca. 20 – 30 Jahre alt, 170 cm groß, schlank, vermutlich dunklerer Hautteint, sprach deutsch ohne erkennbaren Dialekt oder Akzent.
Bekleidung: Schwarze Jacke (vermutlich Lederjacke) ohne Kapuze, dunkle Hose, vermutlich schwarze Wollhaube, schwarzer Rucksack oder Tasche
Maskierung: Sonnenbrille mit schwarzem Kunststoffrahmen und schwarzem Brillenglas, schwarzes Dreieckstuch mit unbekannten weißen Elementen (verdeckte Bereich Hals – Nase)

Hinweise erbeten unter 059133/60 3333 (Landeskriminalamt Steiermark).



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg