Gries: Apothekenräuber ausgeforscht

Slide background
Polizeiauto - Symbolbild
© regionews.at
17 Mai 13:24 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 13.5.2020 hatte ein zunächst unbekannter Täter versucht, eine Apothekerin zu berauben. Der Tatverdächtige konnte nun ausgeforscht werden.

Wie berichtet versuchte ein zunächst unbekannter Täter am Vormittag des 13. Mai 2020 eine Apothekerin zur Herausgabe von rezeptpflichtigen Medikamenten zu nötigen. Der Täter konnte unerkannt flüchten.
Aufgrund von umfangreichen Ermittlungen im Suchtgiftmilieu und aufgrund von Spurenauswertungen geriet ein 27-jähriger rumänischer Staatsbürger unter dringenden Tatverdacht. Der Mann, gegen den ein aufrechtes Aufenthaltsverbot in Österreich besteht, war unsteten Aufenthaltes und so mussten umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet werden. Am Abend des 15. Mai 2020 forschten Kriminalbeamte den Aufenthaltsort des Verdächtigen aus und nahmen ihn fest. Bei der Festnahme wurde beim Verdächtigen, gegen den auch ein Waffenverbot besteht, ein Pfefferspray sichergestellt. In weiterer Folge wurde eine Hausdurchsuchung in einer Wohnung, in der sich der Verdächtige aufgehalten hatte, durchgeführt. Dort stellten die Beamten die bei der Tat getragene Jacke, den schwarz-grauen Rucksack sowie das zur Tatzeit getragene Dreieckstuch sicher. Nach anfänglichem Leugnen gestand der 27-Jährige die Tat. Er wurde in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg