Linz-Land: Angestellte veruntreute Firmengelder

Slide background
Geld - Symbolbild
© Bru-nO, pixabay.com
08 Mär 09:50 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Die Kriminaldienstgruppe der Polizeiinspektion Enns forschte eine 38-jährige Angestellte aus Wels aus, welche im Verdacht steht, bei ihrem Arbeitgeber im Bezirk Linz-Land in der Zeit von Anfang 2015 bis Juli 2018 einen Bargeldbetrag von mehreren Zehntausend Euro veruntreut zu haben.
Die 38-Jährige war in ihrem Aufgabengebiet auch damit betraut, den Bargelderlös aus den in der Firma aufgestellten Snack- und Getränkeautomaten zu entleeren und auf dem dafür vorgesehenen Firmenkonto zur Einzahlung zu bringen. Seit April 2015 wurden diese Einzahlungen jedoch von der Beschuldigten nicht mehr auf das Firmenkonto durchgeführt, sondern das entnommene Münzgeld von ihr veruntreut.
Da die Fehlbestände im Sommer 2018 durch die Buchhaltungsabteilung festgestellt wurden, erstatteten Mitarbeiter der Firma im November 2018 bei der Polizei Anzeige.
Im Zuge der Ermittlungen konnten der Angestellten, welche sich zu dem Tatvorwurf nicht geständig zeigte, eine veruntreute Bargeldsumme von mehreren Zehntausend Euro nachgewiesen werden. Die Beschuldigte wird der Staatsanwaltschaft Steyr angezeigt.



Quelle: LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg