St. Jakob im Defereggental: Alpinunfall am Almerhorn

Slide background
Hubschrauber - Symbolbild
© ÖAMTC
27 Mai 16:56 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 27. Mai 2020 gegen 06:00 Uhr brach eine 54-jährige Österreicherin gemeinsam mit ihrem Bruder vom Staller Sattel zum Gipfel des 2985 m hohen Almerhorn auf. Gegen 08:20 Uhr und wenige Höhenmeter unterhalb des Gipfels rutschte die Frau auf der geschlossenen Schneedecke, trotz Verwendung sogenannter Grödel, aus und in weiterer Folge die nordseitige ca. 35-40° steile Schneeflanke ca. 100 bis 150 m hinunter. Dabei prallte sie gegen einen bereits ausgeaperten Stein und blieb im flacher werdenden Auslauf des Hanges verletzt liegen. Der 52-jährige Österreicher setzte umgehend den Notruf ab, stieg zu seiner Schwester ab und leistete Erste Hilfe.

Die 54-Jährige wurde mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen, Verletzungen mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen.




Quelle: LPD Tirol



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg