Alles unter einem Dach: Schulzentrum Hart feiert 40-jähriges Jubiläum

Slide background
Bürgermeister Walter Brunner und Vizebürgermeisterin Sabine Naderer-Jelinek gratulierten den Leiterinnen und Leitern zum Jubiläum.
cityfoto.at/w.skledar
Slide background
Singen, Tanzen und Rappen - beim Festakt wirkten alle mit.
cityfoto.at/w.skledar
Slide background
Singen, Tanzen und Rappen - beim Festakt wirkten alle mit.
cityfoto.at/w.skledar
Slide background
Singen, Tanzen und Rappen - beim Festakt wirkten alle mit.
cityfoto.at/w.skledar
17 Nov 10:24 2016 von Gerhard Repp Print This Article

Vergangenen Freitag feierten rund 900 Gäste das vierzigjährige Jubiläum des Schulzentrum Hart in Leonding. Das Betreuungs- und Ausbildungsangebot im Schulzentrum Hart ist breit gefächert.

Seit September 1976 befinden sich ein Kindergarten, eine Volksschule, eine Neue Mittelschule (damals Hauptschule), eine Besondere Schule und die Polytechnische Schule Leonding an diesem Standort, später wurde das Angebot um den Hort und eine zweigruppige Krabbelstube erweitert. Mehr als 12.000 Kinder und junge Erwachsene wurden in den letzten 40 Jahren in Hart betreut und ausgebildet, die Pädagoginnen und Pädagogen leisten dabei eine hervorragende Arbeit.

Bei einem von den Kindern und Jugendlichen der Schulen, des Kindergartens und der Krabbelstube gestalteten Festakt in der Sporthalle Leonding und anschließendem „Tag der offenen Tür“ feierten rund 900 Gäste diesen besonderen Geburtstag. Passend zum 11.11. zeigte auch die Kindergarde der Faschingsgilde Ei-Li-Scho ihr Können und läutete damit standesgemäß die Faschingssaison ein.

Schwerpunkt Integration
Das Schulzentrum Hart ist in vielfacher Hinsicht sehr besonders. Wichtiger Schwerpunkt der Volksschule und der Neuen Mittelschule ist die Integration. Die Volksschule war die erste Schule in Leonding, die nach Montessori unterrichtet hat. „Das Schulzentrum Hart nimmt über Leondings Stadtgrenzen hinaus in der pädagogischen Arbeit eine besondere Position ein. Die Schulen an diesem Standort nehmen sich auch um Kinder an, die in anderen Schulen wegen deren selektiver Schwerpunktsetzungen keine Chance haben,“ so Leondings Bürgermeister Mag. Walter Brunner.

5,4 Millionen in Sanierung investiert
In dem im Jahr 2010 unter Denkmalschutz gestellten Gebäude und in der angrenzenden Sporthalle wird von der Stadt Leonding seit vier Jahren etappenweise ein umfassendes Sanierungskonzept umgesetzt. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 5,4 Millionen Euro. So wurden zum Beispiel alle Portale, Türen und Fenster erneuert, eine Photovoltaikanlage errichtet, eine energieeffiziente Beleuchtung im gesamten Schulgebäude installiert, die Sanitäranlagen in der Sporthalle und der Besonderen Schule Hart erneuert und offene Lernbereiche gestaltet, um nur wenige der Arbeiten zu nennen.

Die Stadt Leonding arbeitet kontinuierlich daran, in die Betreuungs- und Ausbildungseinrichtungen der viertgrößten Stadt Oberösterreichs weiterzuentwickeln, damit Kinder, Pädagoginnen und Pädagogen optimale Rahmenbedingungen vorfinden. Nächster großer Schritt wird die Generalsanierung des Schulzentrum Leonding, mit der 2017 gestartet wird. Die Investition dafür beträgt 14,5 Millionen Euro.


Quelle: www.leonding.at



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp