Alkoholunfälle und Alkoholdelikte auf Tirols Straßen in der Faschingswoche 2019

Slide background
Alkohol am Steuer - Symbolbild
© Monika-Gruszewicz, shutterstock.com
06 Mär 19:18 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Die Landesverkehrsabteilung der Landespolizeidirektion Tirol berichtet:

Die im Vorfeld ergangenen Informationen und Warnungen zum Thema "Alkoholfahrten" sowie die Ankündigung der Tiroler Polizei, vom Unsinnigen Donnerstag bis zum Faschingsdienstag intensive Alkoholkontrollen auf Tirols Straßen durchzuführen, haben nur zum Teil gefruchtet.

Wenngleich sich die weit überwiegende Zahl der Fahrzeuglenker sehr diszipliniert verhielt und vorbildlich mit 0,0 Promille unterwegs war, so wurden auch in der heurigen Faschings-woche wiederum etliche Lenker angehalten, die sich ungeachtet aller Warnungen im beeinträchtigten Zustand ans Steuer setzten – insgesamt zog die Polizei in der einen Woche 101 Alko-Lenker und 2 durch Suchtgift beeinträchtigte Lenker aus dem Verkehr.
Im Vergleich zur Faschingswoche 2018 nahm damit die Zahl der festgestellten Alko-Lenker wieder zu (im Vorjahr 88 Fälle).

Die Zahl der Alkoholunfälle mit Personenschaden nahm mit 7 Unfällen und 11 verletzten Personen im Vergleich der Faschingswoche des Vorjahres deutlich zu (im Vorjahr war bei 1 Alkoholunfall 1 verletzte Person zu verzeichnen).

Bei vier der sieben Verkehrsunfälle kam es zum Frontalzusammenstoß weil jeweils der alkoholisierte Lenker auf die Gegenfahrbahn geraten war.

In Innsbruck übersah ein alkoholisierter Lenker drei Fußgängerinnen auf dem Schutzweg und fuhr diese nieder wobei eine Fußgängerin leicht und zwei weitere schwer verletzt wurden. Der Lenker beging Fahrerflucht, konnte jedoch ausgeforscht werden. Es stellte sich heraus, dass er nicht nur alkoholisiert war, sondern auch keine Lenkberechtigung besaß.

Bei einem weiteren Verkehrsunfall auf der Stubaitalstraße bei Medraz kam ein alkoholisierter Lenker von der Fahrbahn ab und geriet gegen die Leitschiene. Sein PKW wurde stark beschädigt und blieb auf der Fahrbahn liegen, der Lenker wurde dabei verletzt. Kurz darauf übersah ein nachkommender Lenker den auf der Fahrbahn stehenden Unfallwagen und fuhr auf das Unfallwrack auf. Bei beiden Lenkern verlief der Alkotest positiv.

Ergebnis der Alkoholkontrollen:
- 4.338 Fahrzeuglenker wurden auf Alkohol getestet
- 103 Lenker waren beeinträchtigt (im Vorjahr 88)
- 35 Lenker mit Werten zwischen 0,5 und 0,8 Promille (im Vorjahr 35)
- 2 Lenker war durch Suchtgift beeinträchtigt (Vorjahr 1)

Allen durch Alkohol/Suchtgift beeinträchtigten Fahrzeuglenkern wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Anzeige an die zuständige Behörde erstattet. Bei 51 Lenkern wurde der Führerschein an Ort und Stelle vorläufig abgenommen (im Vorjahr 44).

Besonderheiten:
Bei einer Verkehrspolizeilichen Großkontrolle am Rosenmontag in den Bezirken Schwaz und Kufstein wurden 13 Alkoholdelikte festgestellt, ein Drogenlenker wurde angezeigt und zwei illegal aufhältige Mitfahrer des Drogenlenkers wurden festgenommen wobei bei einem noch eine geringe Menge Cannabiskraut festgestellt werden konnte.





Quelle: LPD Tirol



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg