St. Veit an der Glan: Alkofahrt nach Beziehungsstreit

Slide background
Foto: Alkohol am Steuer / Symbolbild
16 Sep 21:05 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 16.09.2019 gegen 17:45 Uhr wurde die Polizei von mehreren Personen in eine Straße in St. Veit an der Glan gerufen, da dort nach dem Abstellen eines Pkws ein Beziehungsstreit eskalieren soll. Bei Eintreffen der Streife, gaben beide Streitparteien an, dass es sich bei der Auseinandersetzung um eine private Angelegenheit handle, die niemanden etwas angehe.
Da der Mann, ein 34-jähriger Klagenfurter, und Lenker des zuvor abgestellten Pkw deutliche Symptome einer Alkoholisierung aufwies, wurde er zu einem Alkotest aufgefordert. Bereits der Vortest ergab eine Alkoholisierung. Bei der Zuwartezeit für den Alkomatentest wurde der Mann plötzlich extrem aggressiv und beschimpfte die Beamten. Er führte den Alkotest einmal durch, den zweiten Vorgang verweigerte er.
Plötzlich rannte der 34-jährige zu seinem Pkw und fuhr stadtauswärts davon. Per Funk wurde sofort eine Fahndung eingeleitet und mehrere Streifen verständigt. Auf der Flucht setzte der Mann zahlreiche Verkehrsübertretungen, überfuhr rote Ampeln und fuhr teilweise mit über 120 km/h durch das Ortsgebiet, auf der St. Veiter Schnellstraße über 200 km/h. Auf Höhe Maria Saal schließlich musste er sein Flucht aufgeben, da eine Fahrzeugkolonne die Straße blockierte und ein Überholen aufgrund des Gegenverkehrs nicht möglich war. Der nun durchgeführte Alkotest verlief positiv. Der Führerschein wurde abgenommen. Er wird wegen zahlreicher Verwaltungsübertretungen angezeigt.



Quelle: LPD Kärnten



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg