99ers verteidigen Tabellenführung mit Shutout

Slide background
Graz vs Zagreb

26 Nov 20:54 2018 von Gerhard Repp Print This Article

Die Moser Medical Graz99ers verteidigten die Tabellenführung mit einem klaren 6:0-Heimsieg über Medvescak Zagreb, Colton Yellow Horn erzielte einen Doppelpack. Noch nie zuvor in ihrer Liga-Geschichte gewannen die Steirer so hoch gegen die Kroaten.

Die erste große Gelegenheit hatte Colton Yellow Horn, der nach drei Minuten völlig freistehend an Keeper Rosandic scheiterte. Es war gleichzeitig der Weckruf für die Gastgeber, die nun das Kommando übernahmen. In der achten Minute war noch Pech dabei, als Ty Loney mit einem Schuss an der Stange scheiterte, besser machte es Matt Garbowsky in der 13. Minute. Dieser wurde von Natter in Szene gesetzt, zog alleine auf Rosandic, dem die Scheibe durch die Beine kullerte. Nur 90 Sekunden später folgte der zweite 99ers-Treffer. Curtis Hamilton mit einem Zauberpass auf den in den Slot stürmenden Yellow Horn, der den kroatischen Keeper zum zweiten Mal bezwang. Kurz vor der Pause dann noch ein weiterer Stangenschuss der Steirer durch Hamilton und so ging es mit einer völlig verdienten 2:0 Führung in die Kabine.
Wie schon im Startdrittel hatte Loney die Gelegenheit auf 3:0 zu erhöhen, scheiterte jedoch. Auf der anderen Seite war es Sylvestre, der zuerst eine gute Gelegenheit für den Anschlusstreffer hatte und dann in die Kühlbox musste. Dies rächte sich doppelt, denn statt 1:2 stand es durch den Powerplaytreffer von Loney, der seine dritte Chance nutzte, 3:0. Und nur 73 Spielsekunden später war es Kevin Moderer, der mit dem 4:0 bereits früh die Weichen auf Sieg stellte und seinen ersten Treffer seit seiner Rückkehr ins 99ers-Dress erzielte. Nicht einmal eine doppelte Überzahl half den Kroaten um endlich anzuschreiben und so ging es für die Murstädter mit einer komfortablen Führung in die zweite Pause.
Früh im Schlussabschnitt kassierte Zagreb eine Strafe, doch diesmal funktionierte das Penaltykilling. Dennoch gelangen kaum Befreiungsschläge, Zagreb wusste offensiv kein Mittel, um die 99ers zu gefährden. Ganz anders die Grazer, die neben einer starken Defensivleistung auch offensiv zu gefallen wussten. Wie in der 56. Minute, als Oberkofler sich die Scheibe schnappte und unbedrängt im Fallen abschließen und auf 5:0 stellen konnte. Doch dem nicht genug, machten die Steirer das halbe Dutzend noch voll. Yellow Horn kam auf der rechten Seite völlig frei zum Abschluss und stellte mit dem Powerplaytreffer erneut seine Torjägerqualitäten unter Beweis.

Erste Bank Eishockey Liga, 22. Runde:
So, 25.11.2018: Moser Medical Graz 99ers – KrankenhausL Medvescak Zagreb 6:0 (2:0|2:0|2:0)
Referees: SIEGL, SMETANA, Bärnthaler, Kaspar; 2.501 Zuschauer
Tore Graz: 1:0 Garbowsky (13.), 2:0 Yellow Horn (14.), 3:0 Loney (25./PP), 4:0 Moderer (27.), 5:0 Oberkofler (56.), 6:0 Yellow Horn (59./PP)

Quelle: ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp