Weiz: 67-Jähriger nach zahlreichen Betrügereien festgenommen

Slide background
Festnahme - Symbolbild
© tomasworks, shutterstock.com
08 Mai 11:18 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Polizisten nahmen Dienstagvormittag, 7. Mai 2019, einen 67-Jährigen fest. Er steht im Verdacht, zahlreiche Betrugshandlungen, Diebstähle, Veruntreuungen sowie eine gefährliche Drohung begangen zu haben. Der Schaden dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen.

Der 67-jährige Österreicher aus dem Bezirk Weiz steht im Verdacht, in der Zeit zwischen 16. März und 7. Mai 2019 zahlreiche Einmiet-, Zech- und Dienstleistungsbetrüge in den Bezirken Weiz und Südoststeiermark sowie in Graz begangen zu haben. Dabei stahl er unter anderem regelmäßig diverse Lebensmittel aus Kaufshäusern, konsumierte Speisen in Lokalen, Übernächtige in Beherbergungsbetrieben und nahm mehrmals Taxifahrten in Anspruch – alles ohne dafür zu bezahlen. In einem Fall bedrohte er sogar den Inhaber eines Geschäftes mit dem Umbringen.

Unter anderem veruntreute der 67-Jährige auch zwei Pkw, welche er sich bei Autohäusern für eine Probefahrt ausborgte, diese jedoch nicht mehr zurückbrachte. Dienstagvormittag stellten Polizisten einen am Vortag in Graz veruntreuten Pkw des 67-Jährigen am Straßenrand der B54 im Bereich Großpesendorf fest. Das Fahrzeug war zur Fahndung ausgeschrieben worden. Der 67-Jährige hatte den Pkw dort zwangsläufig abgestellt, nachdem er zuvor den falschen Treibstoff getankt hatte. Polizisten nahmen den 67-Jährigen, er ist bereits polizeilich bekannt, kurze Zeit später über Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz fest. Er wurde in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp