Bad Schallerbach: 5-köpfige Familie prellte mindestens 4 mal die Zeche in Freizeitbetrieb

Slide background
Polizeiauto - Symbolbild

03 Jun 17:58 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Eine 5-köpfige Familie aus dem Bezirk Kitzbühel besuchte über 4 Jahre hinweg zumindest 4 mal einen Freizeitbetrieb in Bad Schallerbach. Bei den Besuchen wurde durch die Familie die gesamte Konsumation auf das Datenträger-Armband des 48-jährigen Vaters gebucht. Vor dem Verlassen der Therme entsorgte der Familienvater das Armband jedes Mal, um so die Bezahlung der konsumierten Lebensmittel zu umgehen. Danach ging er stets mit einem seiner Kinder gemeinsam durch das am Ausgang befindliche Drehkreuz. Da die Familie bereits in den Verdacht der Gastroleitung des Freizeitbetriebes geriet und diese zufällig am 1. Juni 2019 wieder wahrgenommen wurde, konnte sie schließlich durch zwischenzeitlich verständigte Beamte der Polizeiinspektion Bad Schallerbach bei Verlassen des Betriebes auf frischer Tat gestellt werden. Die Eltern zeigten sich reuig und geständig. Sie werden bei der Staatsanwaltschaft Wels angezeigt.



Quelle: LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp