Vorarlberg: 50 Jahre Internationale Bludescher Orgelkonzerte

Slide background
50 Jahre Internationale Bludescher Orgelkonzerte::
Bernd Hofmeister
Slide background
50 Jahre Internationale Bludescher Orgelkonzerte::
Bernd Hofmeister
Slide background
50 Jahre Internationale Bludescher Orgelkonzerte::
Bernd Hofmeister
Slide background
50 Jahre Internationale Bludescher Orgelkonzerte::
Bernd Hofmeister
Slide background
50 Jahre Internationale Bludescher Orgelkonzerte::
Bernd Hofmeister
Slide background
50 Jahre Internationale Bludescher Orgelkonzerte::
Bernd Hofmeister
Slide background
50 Jahre Internationale Bludescher Orgelkonzerte::
Bernd Hofmeister
Slide background
50 Jahre Internationale Bludescher Orgelkonzerte::
Bernd Hofmeister
13 Jul 11:00 2020 von Redaktion Salzburg Print This Article

LTP Sonderegger zu Gast bei der Eröffnung in der St. Jakobskirche Bludesch

Bludesch (VLK) – Mit dem gestrigen (Sonntag, 12. Juli) Eröffnungskonzert in der Pfarrkirche St. Jakob begingen die Internationalen Bludescher Orgelkonzerte – Covid-19-bedingt etwas später als geplant – ihr 50-jähriges Bestehen. Landtagspräsident Harald Sonderegger überbrachte die Glückwünsche des Landes zum Jubiläum und bedankte sich bei den Organisatoren für diesen wertvollen Beitrag zur heimischen Kulturlandschaft.

Landtagspräsident Sonderegger betonte in seinen Worten im Rahmen des Eröffnungskonzerts: „Um eine Veranstaltungsreihe so lange lebendig und frisch zu halten und die Menschen damit zu begeistern, ist einiges nötig. Es braucht Fachwissen, Professionalität und ein gutes Gespür in der Programmzusammenstellung. Vor allem aber braucht es viel Leidenschaft und großen persönlichen Einsatz!“ Sonderegger gratulierte sowohl im Namen des Landtags als auch im Namen der Landesregierung zum 50-Jahre-Jubiläum und dankte Mitbegründer Bruno Oberhammer und allen, die über die Jahre zum Erfolg der Internationalen Bludescher Orgelkonzerte beigetragen haben.

Die Reihe der Bludescher Orgelkonzerte wurde 1970 unter der künstlerischen Leitung von Oberhammer ins Leben gerufen. Seither finden jährlich mehrere Konzerte auf der historisch bedeutenden Bergöntzle Orgel statt, welche zuletzt 1999 restauriert wurde. Das gestrige Eröffnungskonzert stand unter dem Motto „Der Ruf des Augenblicks“. Das Programm wurde von Schauspielerin/Regisseurin Renate-Maria Bauer und Violoncellistin Bianca Riesner erstellt: Texte aus den Bereichen Lyrik und Prosa von Rainer-Maria Rilke, David Steindl-Rast und Walter Buder wurden zusammen mit Musik von Johann Sebastian Bach präsentiert.


Quelle: Land Vorarlberg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg