Baden: 4 Verletzte - auch ein Kind - bei Unfall unter Trunkenheit (2,56 Promille)

Slide background
Hubschrauber - Symbolbild
© ÖAMTC
02 Aug 13:24 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Beim Eintreffen der Polizisten an der Unfallstelle konnten insgesamt 3 beschädigte Fahrzeuge samt den beteiligten Lenkern bzw. Insassen wahrgenommen werden. Durch sofortige Befragung der anwesenden Personen konnte in Erfahrung gebracht werden, dass der augenscheinlich stark alkoholisierte Lenker des letzten/hintersten Fahrzeuges, ein Kastenwagen mit Wiener Kennzeichen, ungebremst auf das Fahrzeug vor ihm aufgefahren sei, wodurch dieses in weiterer Folge auch noch gegen das erste Fahrzeug dieser Kolonne stieß.
Beim Unfalllenker handelt es sich um einen 42-jährigen kroatischen Staatsangehörigen ohne derzeitigen Unterstand in Österreich, welcher beim Erstkontakt mit den Beamten starke Symptome einer Alkoholisierung aufwies. Ein bei ihm durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 2,56 Promille Atemalkoholgehalt.
Eine vorläufige Führerscheinabnahme konnte nicht erfolgen, da dem 42-Jährigen die Lenkberechtigung bereits entzogen wurde. Außerdem war er zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Er hatte außerdem auf dem von ihm gelenkten Kastenwagen die beiden Kennzeichentafeln eines Firmenfahrzeuges seiner Lebensgefährtin montiert. Der Kastenwagen ist nach der Abmeldung im Jahre 2017 seither nicht zum Verkehr zugelassen.

Da vier beim Unfall beteiligte Personen (dabei ein Kleinkind) über Schmerzen im Bereich der Halswirbelsäule klagten, wurden sie von der Rettung nach der Erstversorgung zur weiteren Untersuchung in das Landesklinikum Baden verbracht.

Der 42-Jährige wird wegen zahlreicher Delikte der Bezirkshauptmannschaft Baden und an die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt.



Quelle: LPD Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg