Graz: 37-Jähriger drohte in Stromkreis am Hauptbahnhof zu geraten

Slide background
Polizeiauto - Symbolbild
© Creativan, shutterstock.com
05 Okt 08:40 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Ein 37-jähriger kroatischer Staatsbürger kletterte Freitagabend, 4. Oktober 2019, auf ein Dach am Gelände des Hauptbahnhofes Graz und drohte in den Stromkreis der Gleisanlage des Bahnsteiges 1 zu geraten.

Gegen 16.45 Uhr kletterte der 37-Jährige auf das zwei Häuser verbindende Zwischendach. Dies wurde von einem Mitarbeiter der ÖBB bemerkt und sofort in der Polizeiinspektion Graz-Hauptbahnhof angezeigt. Beim Eintreffen der Polizisten am Vorfallort befand sich der 37-Jährige, der in Graz unstet aufhältig und den Beamten bekannt ist, auf dem Dach, ging umher und reagierte nicht auf die Aufforderungen der Polizisten. Da die Gefahr bestand, dass der Mann in den Stromkreis der Gleisanlage geraten könnte, wurde die Abschaltung des Stromes veranlasst. Zeitgleich forderten die Polizisten weitere Streifen sowie Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Roten Kreuzes an. Bei einem koordinierten und für die Person überraschenden Zugriff wurde der 37-Jährige gesichert, danach unverletzt in die Polizeiinspektion Graz-Hauptbahnhof gebracht und nach einer ärztlichen Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Bei der Amtshandlung wurde niemand verletzt.



Quelle: LPD Steiermark



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp