Salzburg: 30 Jahre Biotopschutzgruppe Pinzgau

Slide background
Salzburg

05 Okt 18:27 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Wertvolle Arbeit für Natur und Menschen

(LK) Ökologische Kostbarkeiten sind ihr Metier: Seit 30 Jahren engagieren sich die Mitglieder der Biotopschutzgruppe Pinzgau für wertvolle Lebensräume, mehr als 70 Projekte und unzählige unentgeltliche Arbeitsstunden sind das bisher. „Die Biotopschutzgruppe Pinzgau hat viele artenreiche Lebensräume angelegt oder gepflegt und für die Natur im Bezirk und daher auch für die Bevölkerung Wertvolles geleistet“, bedankte sich Natur-Landesrätin Maria Hutter heute bei den Verantwortlichen für das ehrenamtliche Engagement.

Ursprünglich wurde die Gruppe unter der Schirmherrschaft des Salzburger Naturschutzbundes zur Betreuung von sogenannten Froschzäunen, also Amphibienleiteinrichtungen, gegründet. Rasch standen jedoch der Schutz noch bestehender Feuchtgebiete und die Anlage neuer Biotope im Mittelpunkt der Aufgaben.

Gemeinsames Vorgehen als Schlüssel zum Erfolg

Für die Gründer wie Hans Kapeller oder Ferdinand Robl war klar, dass Artenschutz nur durch das Erhalten von Lebensräumen funktionieren kann. Daher wurde über die Jahrzehnte ein ganzes Netz von Feuchtbiotopen geschaffen. Wichtig für die Mitglieder der Biotopschutzgruppe war stets der Konsens mit den Grundeigentümern. „Eine gemeinsame Vorgehensweise war schon vor 30 Jahren der Schlüssel zum Erfolg und ich bin mir sicher, dass dies auch in Zukunft ein wichtiger Faktor für Naturschutzprojekte ist“, betont Landesrätin Maria Hutter.


Quelle: Land Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg