2 Festnahmen wegen Verkauf von Falschgeld

Slide background
Geld - Symbolbild
© martaposemuckel, pixabay.com
23 Dez 12:56 2019 von Redaktion Salzburg Print This Article

Beamte des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Betrug, führten seit Anfang Oktober 2019 Ermittlungen gegen einen syrischen Staatsbürger, der gefälschte 50-Euro-Banknoten zum Verkauf in Niederösterreich und Wien anbot. Die Polizisten haben am 5. Dezember 2019 in Zusammenarbeit mit Beamten des Bundeskriminalamtes und der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität des Landeskriminalamtes Niederösterreich zwei syrische Staatsbürger im Alter von 26 und 28 Jahren bei der Übergabe von insgesamt 562 Stück gefälschter 50-Euro-Banknoten in Wien 10. auf frischer Tat betreten und festgenommen. Das Falschgeld in der Höhe von 28.100 Euro stellten die Polizisten sicher. Die beiden Beschuldigten hatten das Falschgeld um 30 % des Nominalwertes zum Verkauf angeboten. Sie sollen Falschgeld in der Höhe von 150.000 Euro seit Sommer 2019 in Wien und Niederösterreich zum Verkauf angeboten haben. Bei den durchgeführten Hausdurchsuchungen fanden die Polizisten in der Wohnung des 26-jährigen Beschuldigten einen Schlagring und stellten diesen sicher. Der 26-jährige zeigte sich bei der Einvernahme teilgeständig. Die beiden Beschuldigten wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.



Quelle: LPD Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg