22 neue Schattenspender: Stadt setzt Bäume in Moos- und Neutorstraße

Slide background
Baumpflanzungen in der Neutorstraße
Foto: Stadt Salzburg / Max Kronberger
Slide background
Moosstraße in Richtung Süden:
Foto: Stadt Salzburg / Rupert Kübler
06 Dez 10:00 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Leitungs- und Straßenbau-Aktivitäten in der Riedenburg 2020

Die Leitungs- und Kanalarbeiten sowie die Straßensanierungen im Stadtteil Riedenburg laufen auf Hochtouren. Im Bereich des neuen Geh- und Radweges in der Moosstraße wurden diese Woche im Auftrag der Stadt:Gärten 18 pannonische Eichen gepflanzt, in der Neutorstraße werden auf der Grüninsel vor der Geschäftszeile noch drei unterschiedliche Bäume sowie im Kindergarten des Quartiers Riedenburg eine Trauerweide gesetzt.

„Mit der Pflanzung der Baumreihe leisten wir nicht nur einen Beitrag zu Klima- und Umweltschutz, sondern erhöhen auch die Aufenthaltsqualität vor Ort. Gerade bei solch einem großen Wohnquartier wie in der Riedenburg ist dies besonders wichtig. Unsere Baumexperten haben dabei besonders darauf geachtet, kräftige und widerstandsfähige Bäume zu pflanzen“, sagt Stadt:Gärten-Ressortchefin Bürgermeister-Stellvertreterin Barbara Unterkofler, die am Dienstag, 3. Dezember, gemeinsam mit Umwelt- und Baustadträtin Martina Berthold die Pflanzungsarbeiten in der Neutorstraße begutachtete.
„Für mich stehen Klimaschutz, Lebensqualität und Sicherheit im Straßenverkehr im Mittelpunkt. Vom baulich getrennten Geh- und Radweg entlang der Moosstraße profitieren alle Fußgänger*innen und Radfahrer*innen. Die 18 pannonischen Eichen machen die Riedenburg klimafit. Ich freue mich, dass wir gemeinsam hier die richtigen Maßnahmen gesetzt haben“, informiert Umwelt- und Baustadträtin Martina Berthold.


Was rund um das Quartier Riedenburg heuer noch geplant ist:

• Die Kanalbauarbeiten in der Kaserngasse enden für dieses Jahr Mitte Dezember (witterungsbedingt). Bis dahin ist die Zufahrt zu den Wohnobjekten nur eingeschränkt in den Morgen- und Abendstunden möglich. Voraussichtlich Ende Jänner werden diese Arbeiten wieder aufgenommen.
• Die Wiederinstandsetzung der Moosstraße im Bereich Sinnhubstraße / Gorianstraße sollte bis Mitte Dezember gänzlich abgeschlossen sein.
• Nach Abschluss all dieser Arbeiten wird die derzeitige Umleitung für Radfahrer*innen und Fußgänger*innen im Bereich des Quartiers Riedenburg aufgehoben. Damit ist dann die Verbindung Sinnhubstraße / Kaserngasse in die Maxglaner Hauptstraße wieder normal benutzbar.


Anrainer*innen-Info-Abend

Im kommenden Jahr sind im weiteren Umfeld des Quartiers Riedenburg wieder umfangreiche Leitungserneuerungen sowie Straßensanierungen geplant. Umwelt- und Baustadträtin Martina Berthold lädt dazu am Dienstag, 21. Jänner 2020, um 18 Uhr zu einem Infoabend ins Architekturhaus in der Sinnhubstraße 3 ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Was ist für 2020 geplant?

Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Etappen (siehe auch pdf Bauzeitenplan):
• Von Februar bis Mai 2020 erfolgen die Leitungserneuerungen in der Neutorstraße im Bereich zwischen der Moosstraße und der Bayernstraße. In diesem Zeitraum werden auch in der Kaserngasse die Wasserleitung erneuert sowie mögliche Restarbeiten am Kanal durchgeführt.
• Von Mai bis August 2020 werden in der Neutorstraße die Leitungen im Abschnitt zwischen der Bayernstraße und der Späthgasse erneuert. Die Sanierung der Gas- und Wasserleitung sowie des Kanals in der Anton-Hochmuth-Straße erfolgt zwischen Mai und September.
• Zum Abschluss werden von September bis November die Gas- und Wasserleitungen im Bereich zwischen Späthgasse und Maxglaner Hauptstraße neu verlegt.

Nach Fertigstellungen der einzelnen Abschnitte erfolgt die Sanierung der Fahrbahn.
Um diese umfangreichen Bauarbeiten durchführen zu können, wird die Neutorstraße ab Februar abschnittsweise für den Individualverkehr gesperrt. Der öffentliche Verkehr, Radverkehr sowie Taxidienste werden mittels Ampelregelung an der Baustelle vorbeigeführt. Ein genauer Verkehrsführungsplan wird bei der Abendveranstaltung am 21. Jänner vorgestellt und auch über den Baustellen-Newsletter (Anmeldung: [email protected]) sowie als Presseinfo weitergegeben.

• Von Juli bis September werden zudem in der Leopoldskronstraße Gas- und Wasserleitungen verlegt. Dazu ist eine Komplettsperre der Leopoldskronstraße erforderlich. Der Verkehr stadtauswärts wird dann – wie auch bereits 2019 – über die Sinnhubstraße, Leopoldskronstraße, Neutorstraße und Moosstraße geführt. Der stadteinwärts führende Verkehr ist von dieser Baustelle nicht betroffen.


Quelle: Stadt Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp