Ansfelden: 20 Kilometer Stau nach Unfall auf Westautobahn

Slide background
20 Kilometer Stau nach Unfall auf Westautobahn bei Ansfelden
Foto: Matthias Lauber
17 Okt 16:15 2019 von Lauber Matthias Print This Article

ANSFELDEN. Ein Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen auf der Westautobahn bei Ansfelden (Bezirk Linz-Land) hat Donnerstagnachmittag mehrere Verletzte gefordert. "Ein 43-jähriger Tscheche fuhr am 17. Oktober 2019 um 14:10 Uhr mit einem Sattelkraftfahrzeug auf dem dritten Fahrstreifen der Westautobahn in Fahrtrichtung Wien. Höhe Ansfelden wollte er in etwa bei Straßenkilometer 170 aufgrund des auf der Überkopfanzeige eingeblendeten Verkehrszeichens "Überholverbot für LKW" nach rechts auf den zweiten Fahrstreifen wechseln. Dabei touchierte er aus bisher unbekannter Ursache den auf dem zweiten Fahrstreifen fahrenden PKW, gelenkt von einem 73-jährigen Linzer. Dessen PKW schleuderte in weiterer Folge vor dem Sattelkraftfahrzeug nach links über die Westautobahn und kollidierte dabei mit dem PKW einer 20-Jährigen aus dem Bezirk Amstetten, welche auf dem vierten Fahrstreifen fuhr. Beim Verkehrsunfall erlitt die im PKW des 73-Jährigen mitfahrende 70-jährige Gattin Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurde nach notärztlicher Erstversorgung in den Med Campus III des Kepler Universitätsklinikums eingeliefert, so die Polizei. Der Rettungsdienst stand mit mehreren Fahrzeugen sowie dem Notarzt im Einsatz. Es bildete sich rasch ein kilometerlanger Rückstau vor der Unfallstelle, der auf der Westautobahn bis vor den Knoten Haid und auf der Welser Autobahn bis Marchtrenk zurückreichte. Zwei Fahrspuren in Fahrtrichtung Wien waren rund eine halbe Stunde blockiert.


Quelle: www.laumat.at



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: