Schwechat: 16 Eigentumsdelikte geklärt – Haft

Slide background
Gefängnis - Symbolbild
© TryJimmy, pixabay.com
19 Jän 11:13 2022 von Redaktion Salzburg Print This Article

Ein vorerst unbekannter Täter hat am 27. Juli 2021, gegen 04.35 Uhr, einen Fahrradabstellraum eines Mehrparteienhauses in Schwechat aufgebrochen und ein Fahrrad gestohlen. Eine Zeugin erstattete Anzeige bei der Polizei.

Bedienstete der Polizeiinspektion Schwechat-Wiener Straße konnten bei ihren Erhebungen und der durchgeführten Fahndung nach dem flüchtenden Täter ein Fahrzeug mit slowakischem Kennzeichen in Tatortnähe wahrnehmen, das eindeutig als Täterfahrzeug verifiziert werden konnte und einen 37-jährigen slowakischen Staatsbürger als Beschuldigten ausforschen. Bei weiteren umfangreichen Ermittlungen konnten die Polizistinnen und Polizisten dem Beschuldigten insgesamt 16 Einbruchsdiebstähle in Kellerabteile und Fahrradabstellräume, davon 9 Versuche, im Stadtgebiet von Schwechat in der Zeit von 14. Juni 2021 bis 27. Juli 2021 zuordnen. Bei diesen Einbruchsdiebstählen wurden vorwiegend Fahrräder gestohlen. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 21.330 Euro.

Die Staatsanwaltschaft Korneuburg erließ einen EU-Haftbefehl für den Beschuldigten. Der 37-jährige slowakische Beschuldigte wurde am 17. Jänner 2022 am Grenzübergang Kittsee von der slowakischen Polizei nach Österreich ausgeliefert und von Beamten der Polizeiinspektion Schwechat-Wiener Straße aufgrund des EU-Haftbefehls festgenommen. Der Beschuldigte zeigte sich bei seiner Einvernahme zu 16 Delikten geständig. Er wurde in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.



Quelle: LPD Niederösterreich