Wien: „Jesus Christ Superstar“ - In drei Wochen große Premiere im Raimund Theater

Slide background
„Jesus Christ Superstar“: In drei Wochen große Premiere im Raimund Theater
Foto: VBW Herwig Prammer
26 Mär 09:00 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Musicalstars Drew Sarich, Gino Emnes und Sandy Mölling starten Proben in Wien

In drei Wochen ist es soweit: Andrew Lloyd Webbers und Tim Rices weltbekannte Rock-Oper „Jesus Christ Superstar“ wird im Raimund Theater der Vereinigten Bühnen Wien, ein Unternehmen der Wien Holding, Premiere feiern. Aus diesem Anlass begrüßten Intendant Christian Struppeck und Regisseur Alex Balga SolistInnen und Ensemble beim gemeinsamen Probenstart auf der Probebühne der Vereinigten Bühnen Wien. Die beliebte Aufführungsserie der konzertanten, in englischer Sprache gesungenen, Fassung des Rock-Musicals in großer Orchesterbesetzung ist im April wieder ein Höhepunkt am Spielplan der VBW-Musical-Sparte.

Hochkarätige Besetzung des „Rock-Musicals in Concert“ im Raimund Theater

Neben Publikumsliebling Drew Sarich, der wie in vergangenen VBW-Produktionen als „Jesus“ auf der Bühne stehen wird, wird in diesem Jahr der Niederländer Gino Emnes die Rolle des „Judas“ verkörpern. Der Niederländer, bekannt auf Produktionen wie unter anderem „König der Löwen“, „Sister Act“, „Kinky Boots“ oder „Rocky“, gibt damit sein Wien- und VBW-Debut. Ebenfalls erstmals in einem VBW-Musical zu sehen ist die gefeierte Popsängerin und Ex-„No Angels“-Mitglied Sandy Mölling. Als „Maria Magdalena“ wird die Deutsche am Raimund Theater ihr Wiener Musical-Debut geben.

Martin Bermoser, aktuell der gewitzte und durchtriebene Manager „Richard Rattinger“ im VBW-Hit „I am from Austria“, ist „Herodes“. Wie bereits im Vorjahr wird Fillipo Strocchi – dem Publikum unter anderem bekannt aus „Tanz der Vampire“ – erneut in der Rolle des „Pilatus“ auftreten. Der Part von „Kaiphas“ wird von Dennis Kozeluh übernommen. Christopher Dederichs ist „Peter“, Alexander Snova „Annas“ und David Rodriguez „Simon“.

VBW-Musical Intendant Christian Struppeck: „‚Jesus Christ Superstar‘ zu Ostern auf den Spielplan zu setzen, hat sich in den letzten Jahren zu einer schönen Musical-Tradition entwickelt. Wir präsentieren heuer wieder eine ganz besondere Cast für diese mittlerweile legendäre Konzertreihe von Andrew Lloyd Webbers und Tim Rices weltbekannter Rock-Oper. Unser großartiges Ensemble sowie die renommierten Solistinnen und Solisten werden gemeinsam mit unserem Orchester für ein hochkarätiges Musical-Rock-Konzerterlebnis sorgen und die Zuschauerinnen und Zuschauer in österliche Stimmung versetzen.“

„Jesus Christ Superstar“ – ein globales Phänomen

„Jesus Christ Superstar“ ist seit über 40 Jahren ein globales Phänomen, das mit seiner hoch emotionalen und elektrisierenden Partitur das Publikum bis heute bereits in 42 Ländern der Welt begeisterte. Das Stück erzählt die letzten sieben Tage von Jesus Christus in Jerusalem aus der kritischen Sicht des Judas. Dabei geht es um die Liebe Maria Magdalenas zu Jesu, das letzte Abendmahl, das Urteil Herodes und den Verrat von Judas der zum Kreuzweg Jesu und schlussendlich zu seinem Tod führt.

Der damals 25jährige Tim Rice brachte gemeinsam mit dem erst 21jährigen Andrew Lloyd Webber 1969, nach einem ersten Versuch an einem Bibelstoff mit „Joseph and the amazing technicolor dreamcoat“, in England und in den USA eine Single unter dem Titel „Superstar“ heraus. Bis 1971 entwickelte sich daraus eine Rockoper, die zunächst als Album erschien, dann im Juli 1971 in Pittsburgh konzertant und am 12. Oktober 1971 im Mark Hellinger Theater in New York uraufgeführt wurde. Von 1972 bis 1981 liefen 3.358 Vorstellungen von „Jesus Christ Superstar“ im Londoner West End und ein Jahr später folgte die Verfilmung von Universal. Die Österreichische Erstaufführung fand 1981 im Theater an der Wien statt.

„Jesus Christ Superstar – The Rock-Musical in Concert" ist von 12. bis inklusive 22. April 2019 im Raimund Theater zu sehen.

Tickets

Tickets für „Jesus Christ Superstar“ sind an den Tageskassen der Theater der Vereinigten Bühnen Wien (Ronacher, Raimund Theater und Theater an der Wien) sowie online unter www.vbw.at und bei Wien-Ticket im Callcenter (01/588 85, täglich von 08.00 – 20.00 Uhr), im Wien-Ticket-Pavillon bei der Staatsoper (Herbert von Karajan Platz, 1010 Wien, täglich von 10.00 – 19.00 Uhr), online auf www.wien-ticket.at und in allen weiteren Wien-Ticket-Vorverkaufsstellen erhältlich. (Schluss)


Quelle: Stadt Wien



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp