Wien: „Eine Zeitreise durch Penzing“ im Bezirksmuseum 14

Slide background
Wien

13 Mär 16:00 2019 von Gerhard Repp Print This Article

Von Mittwoch, 13. März, bis Sonntag, 15. Dezember, zeigt das Bezirksmuseum Penzing (14., Penzinger Straße 59) die Sonder-Ausstellung „Beisl, Gasthaus, Restaurant. Eine Zeitreise durch Penzing“. Die Bezirksvorsteherin des 14. Bezirkes, Andrea Kalchbrenner, eröffnet die neue Schau am Mittwoch, 13. März, um 19.00 Uhr. Einführende Worte spricht der ehrenamtlich agierende Museumsleiter, Herbert Richter. Zu betrachten sind Bilder nicht mehr vorhandener Gasthäuser und renommierter bestehender Lokale in Penzing. Neben den historischen und aktuellen Aufnahmen gibt es Bierflaschen und „Bierdeckel“ aus der Vergangenheit und aus der Gegenwart zu sehen. Im 19. Jahrhundert waren Gaststätten in Vororten beliebte Ausflugsziele. Am Anfang des 20. Jahrhunderts lebten viele Menschen beengt in „Zinskasernen“ und hielten sich daher gerne im „Beisl“ auf. Geöffnet ist das Museum am Mittwoch von 17.00 bis 19.00 Uhr und am Sonntag von 10.00 bis 12.00 Uhr. Traditionell ist der Eintritt kostenlos.

E-Mails an das Museumsteam: [email protected]

Allfällige Spenden für das Museum lehnt das ehrenamtlich tätige Bezirkshistoriker-Team nicht ab. Während der Schulferien und an Feiertagen bleibt das Museum gesperrt. Umfassende Informationen über die große Dauer-Ausstellung zur Bezirksgeschichte und über die aktuelle Sonder-Ausstellung im Zeichen der Gastronomie sind jeweils am Mittwoch-Vormittag unter der Telefonnummer 897 28 52 einzuholen (sonst Anrufbeantworter). Mitteilungen an das Museum per E-Mail: [email protected]

Allgemeine Informationen:

Bezirksmuseum Penzing: www.bezirksmuseum.at

Kultur-Aktionen im 14. Bezirk: www.wien.gv.at/bezirke/penzing/


Quelle: Stadt Wien



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp