„Der Wein des Vergessens“: Lesung im Bezirksmuseum Hietzing

Slide background
Symbolbild: Wien
28 Sep 18:44 2018 von Redaktion Salzburg Print This Article

Selten hat ein zeitgeschichtliches Werk für so viel Aufregung gesorgt wie jenes über die „Arisierung“ eines Kremser Weinguts.

Bereits zwei Wochen nach Erscheinen des historischen Romans „Der Wein des Vergessens“ haben die Winzer Krems, deren Gründungsgeschichte 1938 in diesem Buch thematisiert wird, ihre abweisende Haltung gegenüber der Aufarbeitung ihrer Geschichte geändert. Jetzt soll alles lückenlos erforscht und dokumentiert werden, hieß es kürzlich in einer Presseaussendung.

Im Jahr 1938 befindet sich die Riede Sandgrube in Krems im Besitz des jüdischen Geschäftsmanns Paul Robitschek, sein Partner ist August Rieger. Sie sind Geschäftsfreunde und ein glamouröses Liebespaar. Die Denunziationen erleichtern die „Arisierung“ jenes Besitzes, der zur Grundlage der berühmten Winzergenossenschaft Krems wird.

Ein Stück verdrängte Geschichte

Die Autoren erzählen eine unglaubliche Geschichte von Verrat und Treue, Liebe und Geschäft, Vernichtung und Verdrängung, die erst jetzt, 80 Jahre nach dem „Anschluss“, jedoch pünktlich zum Super-Gedenkjahr 2018, eine breite Öffentlichkeit findet.

Bernhard Herrman, Historiker, Germanist, langjähriger Mitarbeiter von Ö1, stammt aus der Familie des Verwalters der Sandgrube. Ihm ist die Auffindung und Aufarbeitung der gesamten Korrespondenz sowie der Gerichtsakten rund um die Arisierung der Riede Sandgrube zu verdanken.

Robert Streibel, Historiker, Direktor der Volkshochschule Hietzing, hat zahlreiche Forschungsprojekte zu Nationalsozialismus, Judentum, Exil sowie Gedenkaktionen zu Vertreibung und Widerstand im NS-Staat durchgeführt.

Lesung am 3. Oktober im Bezirksmuseum Hietzing

Nach der Präsentation des brisanten wie vielbeachteten Buches Mitte September findet am 3. Oktober die erste Lesung in Wien im Bezirksmuseum Hietzing statt. Die beiden Autoren tragen bei freiem Eintritt vor. Anschließend lädt die VHS Hietzing zu einem Glas „Wein des Vergessens“, der vom Weingut Eschenhof Holzer für diesen Anlass gekeltert wurde.

„Der Wein des Vergessens“ von Bernhard Herrman und Robert Streibel ist als Hardcover mit 24 Seiten Bildteil im Residenz Verlag erschienen.

Factbox:Lesung „Der Wein des Vergessens“Wann: Mittwoch, 3. Oktober, 18:30 UhrWo: Bezirksmuseum Hietzing, am Platz 2, 1130 Wien



Quelle: Stadt Wien



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg