Zehnter Sieg en suite: WBC holt im Halbfinale das 2:0

Slide background
Kein Bild vorhanden
13 Mai 12:17 2016 von Oswald Schwarzl Print This Article

Der zehnte Sieg in Folge und damit das 2:0 in der Halbfinalserie gegen Traiskirchen ist für den WBC Raiffeisen Wels perfekt

WELS. Nach neuerlichen 40 Minuten echten Play-off-Fight siegte der WBC diesmal 87:80 und hat nun drei Matchbälle auf das Finale.
Bereits im ersten Viertel war zu spüren, dass es das Match des Thomas Csebits werden sollte. Er hatte am 23:19 großen Anteil.

In Viertel zwei drehte dann erstmals in dieser Serie bei Traiskirchen der Litauer Tarolis auf, er hielt die Gäste fast im Alleingang im Spiel und so ging es beim Stand von 46:43 für Wels in die Pause.

Nach der Pause dann die beste Phase der Gäste, die mit einem 17:12 sogar die kurzfristige Wende schafften und am Ende mit 58:60 sogar die Führung übernahmen.

Doch dann drehte Thomas Csebits wieder auf und sorgte mit wichtigen Punkten immer wieder für die Nadelstiche. Die mit Foulproblemen kämpfenden Gäste hatten nichts mehr entgegenzusetzen. Nachdem Danek ausgefoult hatte und Güttl verletzungsbedingt auf der Bank saß, fehlte den Niederösterreichern die Energie das Spiel noch einmal zu drehen.

Die Welser, während dem Spiel mit katastrophaler Prozentquote von der Freiwurflinie, verwandelten am Ende doch noch die entscheidenden Freiwürfe und feierten so den zehnten Sieg en suite und das 2:0 in der Semifinalserie. Csebits war am Ende mit 19 Punkten bester Werfer auf der Seite des WBC, Wright legte noch 18 dazu. Bei Traiskirchen war Tarolis mit 24 am erfolgreichsten, Vay brachte es auf 19 Zähler.

WBC Raiffeisen Wels – Traiskirchen Lions 87:80

Spiel 3 steigt am Pfingstmontag in Traiskirchen, Spielbeginn ist um 19:30 (Sky überträgt live ab 19:15 Uhr).
Der Fanbus fährt um 15 Uhr vor der Raiffeisen Arena ab.

  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Oswald Schwarzl

CR

Chefredakteur in Ruhe

Weitere Artikel von Oswald Schwarzl