Wels legt im Viertelfinale vor

Slide background
Kein Bild vorhanden
25 Apr 01:56 2016 von Oswald Schwarzl Print This Article

Auftakt nach Maß für den WBC Raiffeisen Wels in der Viertelfinalserie gegen Kapfenberg

WELS. Die WBC-Boys feierten einen 84:74-Heimerfolg und stellten damit auf 1:0.

Die Partie begann mit einem Offensivfeuerwerk beider Teams, nach furiosen 10 Minuten führten die Gäste denkbar knapp 30:29.

Völlig anders dann Vierte Nummer zwei, das der WBC knapp mit 16:12 für sich entschied. Überragend in der ersten Halbzeit war bei den Gastgebern DeJuan Wright mit 20 Punkten.

Das dritte Viertel begann für Will Carter denkbar ungünstig. Er kassierte rasch sein vierte Foul, für ihn sprang aber 2,15-Meter-Riese Ales Chan bestens in die Bresche. Er war nach Seitenwechsel einer der auffälligsten Akteure, am Ende hatte er 15 Zähler auf seinem Konto, mehr machte nur Wright, der es auf 31 Punkte brachte. Der dritte Abschnitt ging 14:14 aus, womit der WBC weiter mit drei Punkten voranlag.

Das Schlussviertel gehörte dann völlig der Fünf von Headcoach Mike Coffin, das 9:0 zum Start war so etwas wie eine Vorentscheidung, auch wenn Kapfenberg nie aufgab. Als zwei Minuten vor dem Ende Wright mit zwei getroffenen Freiwürfen auf 81:69 stellte, war die Partie dann entschieden. Am Ende hieß es 84:74. Spiel Nummer zwei steigt am Donnerstag wieder in Wels, bevor die Serie in die Steiermark wandert.

  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Oswald Schwarzl

CR

Chefredakteur in Ruhe

Weitere Artikel von Oswald Schwarzl