Toller 5. Platz beim CEV Satellite in Baden

Slide background
Valerie Teufl, Bianca Zass
REGIONEWS / Austrian Beach Team
Slide background
Valerie Teufl, Bianca Zass
REGIONEWS / Austrian Beach Team
Slide background
Valerie Teufl, Bianca Zass
REGIONEWS / Austrian Beach Team
Slide background
Valerie Teufl, Bianca Zass
REGIONEWS / Austrian Beach Team
13 Jun 07:49 2016 von Oswald Schwarzl Print This Article

Nach dem guten 9. Platz beim letzten Turnier in Ankara konnte das Beachteam Teufl/Zass deren Leistung mit einem 5. Platz beim CEV Satellite in Baden bestätigen

Baden/Wien. Im ersten Spiel des Turniers gegen die späteren Bronzemedaillengewinnerinnen aus den Niederlanden (Stubbe/Daalderop) legte das oberösterreichisch-tirolerische Duo einen holprigen Start hin und verlor in zwei Sätzen. „Wir sind einfach nie richtig in der Partie angekommen. Aber manchmal braucht man das, um dann dafür voll durchzustarten.“

 


Im Looserpool angekommen, konnten Bianca und Valerie die Nummer vier des Turniers aus Serbien in einer heiß umkämpften 3-Satz Partie bezwingen. Somit war mit Platz 7 das beste internationale Ergebnis eingestellt. Um den Einzug in die Top 5 stand dann ein wohl bekannter Gegner aus Österreich auf dem Plan. Die letzte Begegnung mit Kathi Almer und Conny Rimser konnten die Girls der Beach-union OÖ im Finale der Staatsmeisterschaften 2015 knapp in drei Sätzen für sich gewinnen. Diesmal sollte es anders laufen. Mit einer unglaublich starken Serviceleistung ging die erste Partie der Saison 2016 klar mit 21:14 und 21:18 an Bianca und Valerie. „Dieser Sieg war sehr wichtig für unser Selbstvertrauen und auch ein Statement für diese Saison.“


Somit war ein Platz unter den Top 5 fixiert und Samstag früh ging es gegen Plesiutschnig/Schützenhöfer um den Einzug ins Halbfinale. Nach einem hart umkämpften ersten Satz konnten Bianca und Valerie leider nicht an die hervorragenden Leistungen von Freitag anschließen und mussten sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Trotz eines enttäuschenden letzten Satzes war das Turnier in Baden ein großer Erfolg.


„Wir freuen uns sehr über unser erstes gemeinsames internationales Top 5 Ergebnis. Nun heißt es weiter trainieren und an unserer Konstanz arbeiten. Wir haben noch Luft nach oben!“ 


Die Lust auf Mehr ist groß. Nächstes Wochenende werden sich Bianca und Valerie auf der deutschen Tour in Bayreuth wieder mit internationalen Gegnern messen.

  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Oswald Schwarzl

CR

Chefredakteur in Ruhe

Weitere Artikel von Oswald Schwarzl