Neues im Beachvolleyball in Oberösterreich

Slide background
Kein Bild vorhanden
01 Okt 17:52 2014 von Oswald Schwarzl Print This Article

Aus Eins mach Zwei!

Das dachte sich das bisherige Beachvolleyballduo aus Linz, Lisi Klopf und Valerie Teufl. Ab sofort gehen sie als Team zwar getrennte Wege, wollen jedoch gemeinsam die Entwicklung des oberösterreichischen Beachvolleyballs vorantreiben.


 


Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Lisi Klopf spielte Valerie Teufl mit verschiedenen Partnerinnen. Nach dem 2. Platz beim A-Cup in Lienz und dem 9. Rang beim CEV Turnier in Vaduz merkte man, dass das Zusammenspiel mit der amtierenden Staatsmeisterin Bianca Zass wohl am Besten funktionierte. Nach einigen Gesprächen war schließlich klar, dass ab Oktober 2014 Teufl/Zass die Beachvolleyballwelt erobern werden.


Auch Lisi Klopf konnte mit Eva Freiberger (spielt in der 1. Bundesliga bei ASKÖ Linz Steg) eine neue Blockspielerin an ihrer Seite finden und wird sich nach ihrer baldigen Genesung voll auf Beachvolleyball konzentrieren.


Gemeinsam werden diese 4 Damen unter der Trainingsleitung von Borys Frandofert versuchen, Linz zu einem „Beachvolleyball-Hotspot“ zu machen. „Beide Teams haben das Potential international mitzuspielen. Für den Beach-Sport in Oberösterreich sicher eine Bereicherung“ so der Trainer.


 


Sowohl Lisi Klopf als auch Valerie Teufl beenden ihre 20- und 10-jährige Hallenkarriere bei ASKÖ Linz Steg um sich optimal auf die Beachsaison vorbereiten zu können.


"Die Zeit in der Halle war super! Wir benötigen jedoch die Zeit im Winter um uns technisch weiterentwickeln zu können. Außerdem braucht der Körper auch mal eine Pause!" so Lisi und Valerie.


Bianca Zass verlegt, nach der Ableistung des Grundwehrdienstes als Heeressportlerin, ihren Lebensmittelpunkt nach Linz um sich voll auf die Vorbereitung für die neue Saison auf internationalem Boden und auf weitere Sicht die olympischen Spiele 2020 konzentrieren zu können. "Eine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio 2016 wäre natürlich ein Wahnsinn, wir müssen jedoch realistisch bleiben." so Trainer Boris Frandofert.


 


Wie sich die Ziele für Klopf/Freiberger definieren wird sich nach Lisi`s Comeback weisen. Aber soviel ist sicher, auch sie haben Grosses vor.



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Oswald Schwarzl

CR

Chefredakteur in Ruhe

Weitere Artikel von Oswald Schwarzl