JKU-Beachvolleyballteam erreicht Universitäts-EM-Viertelfinale

Slide background
Kein Bild vorhanden
01 Jul 23:27 2015 von Oswald Schwarzl Print This Article

Bei uns ist es zwar derzeit häufig regnerisch und spannende Beachvolleyball-Partien sind nicht immer möglich, in Larnaca (Zypern) hingegen herrschten perfekte Bedingungen für die Uni-Europameisterschaft

LINZ. Diese wurden im Juni ausgetragen – und auch ein Team der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz war vertreten. Michael Murauer und Florian Schnetzer erreichten trotz Verletzungspech das Viertelfinale.


 


In einer dramatischen Partie mussten sich die beiden JKU-Studierenden dem Titelfavoriten Polen nach drei Sätzen geschlagen geben. Zuvor hatten die beiden Sportler Griechenland, Deutschland und Portugal geschlagen sowie im Achtelfinale Frankreich deutlich besiegt.


 


Tolle Leistung trotz Verletzung


„Leider war Michaels Knie beim Turnier in Krems kurz vor der EM in Mitleidenschaft gezogen worden“, ist Florian Schnetzer ein bisschen enttäuscht. „Den Umständen entsprechend haben wir über große Strecken des Turniers eine starke Leistung gezeigt, doch die Niederlage schmerzt schon sehr", zeigte sich auch Murauer etwas niedergeschlagen. Insgesamt waren aber beide stolz auf ihre Leistung auf europäischem Top-Niveau.


 


Die beiden Spitzen-Beachvolleyballer werden von der JKU gesponsert, verbringen ihre Zeit aber nicht nur auf den Trainingsplätzen, sondern auch in den Hörsälen der JKU: Schnetzer absolviert derzeit das Bachelorstudium der Wirtschaftswissenschaften, Murauer studiert Soziologie.


„Ich gratuliere Michael Murauer und Florian Schnetzer zu ihrem hervorragenden Abschneiden bei der EM“, freut sich Rektor Richard Hagelauer über den Erfolg der beiden. „Der JKU ist es wichtig, den Studierenden neben der intensiven geistigen Beschäftigung zum Ausgleich auch ausreichend Möglichkeiten der körperlichen Betätigung anzubieten.“ Deshalb gibt es am USI (Universitäts-Sportinstitut) auch rund 140 Kurse, die von jährlich rund 5.500 Menschen genutzt werden.



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Oswald Schwarzl

CR

Chefredakteur in Ruhe

Weitere Artikel von Oswald Schwarzl