Zigarette setzte Mistkübel in Grazer Wohnung in Brand

Slide background
Kein Bild vorhanden
02 Jän 11:57 2015 von S. C. Print This Article

Der Wohnungsbesitzer brachte seine drei Töchter (16, 10, 8) in Sicherheit. Es wurde niemand verletzt

GRAZ. Eine nicht ganz erloschene Zigarette dürfte in der Nacht zum Freitag in Graz St.Peter einen Mistkübel in Brand gesetzt haben. Bereits am Nachmittag des Vortages war im Bezirk Jakomini eine Restmülltonne in Brand geraten.

Die 16-jährige Tochter eines Wohnungsbesitzers (54) im Grazer Stadtteil St. Peter bemerkte Freitagnacht gegen 01:15 Uhr bemerkte, dass in der Wohnung ein Mistkübel stark zu qualmen begonnen hatte und machte ihren Vater darauf aufmerksam. Dieser brachte die 16-Jährige und ihre zwei Schwestern, acht und zehn Jahre alt, ins Freie in Sicherheit und verständigte die Feuerwehr. Die Grazer Berufsfeuerwehr konnte den Kleinbrand rasch löschen. Verletzt wurde niemand, der Schaden dürfte gering sein.

 


Brand einer Restmülltonne


Donnerstagnachmittag gegen 15.20 Uhr fing im Durchgangsbereich eines Hauses am Schönaugürtel in Graz Jakomini eine Restmülltonne Feuer. Die Tonne brannte völlig aus, die Hausfassade wurde beschädigt. Die Feuerwehr löschte den Brand. Schadenshöhe und Brandursache sind nicht bekannt. Es wurde niemand verletzt.



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Weitere Artikel von S. C.

Über den Autor

S. C.

Redakation Linz-Land

Pressestelle Linz-Land

Weitere Artikel von S. C.