Zigarette achtlos weggeworfen: 7.000 m2 Schilf in Wildermieming/Tirol wurden Raub der Flammen

Slide background
Kein Bild vorhanden
20 Mär 06:00 2015 von S. C. Print This Article

Die Mieminger Straße, neben der das Schilffeld liegt, musste kurzzeitig in beide Richtungen gesperrt werden

BEZIRK INNSBRUCK-LAND. Rund 7.000 Quadratmeter Schilf vernichtete am Donnerstag in Wildermieming (Bezirk Innsbruck-Land) ein Großbrand, den ein 29-jähriger Deutscher durch eine weggeworfene Zigarette verursacht hatte.


Ein 29-jähriger Deutscher warf am Donnerstag im Schilffeld neben der B 189 in Wildermieming eine noch glimmende Zigarette weg. Das trockene Schilf fing sofort Feuer. Die Flammen griffen rasend schnell um sich und vernichteten innerhalb kurzer Zeit rund 7.000 Quadratmeter Schilffläche. Der Schaden ist derzeit noch nicht abschätzbar.


Die Freieilligen Feuerwehren Mieming und Wildermieming konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen und löschen. Die Mieminger Straße war rund 20 Minuten in beide Richtungen gesperrt.



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Weitere Artikel von S. C.

Über den Autor

S. C.

Redakation Linz-Land

Pressestelle Linz-Land

Weitere Artikel von S. C.