Wien-Innere Stadt: 23-Jähriger schlägt seine Frau und springt in Donaukanal

Slide background
Foto: Faust / Symbolbild
21 Okt 12:54 2017 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 20.10.2017 um 21:00 Uhr wurden Polizisten des Stadtpolizeikommandos Innere Stadt zu einem Einsatz auf den Julius-Raab-Platz gerufen. Mehrere Zeugen hatten beobachtet, wie der 23-jährige Tatverdächtige eine 35-jährigen Frau bedroht, getreten, geschlagen, ihr die Handtasche entrissen und in weiterer Folge die Flucht ergriffen hatte. Beamten verfolgten den Flüchtigen. Als der mutmaßliche Täter dies im Bereich des Treppelweges bemerkte, sprang er in den Donaukanal und weigerte sich, diesen zu verlassen. Polizisten der WEGA holten den 23-Jährigen dann aus dem Wasser und nahmen ihn fest. Im Zuge der Amtshandlung stellte sich heraus, dass das Opfer und der Tatverdächtige in Streit lebende Eheleute sind. Offenbar wollte der Festgenommene den Trennungswunsch der 35-Jährigen nicht akzeptieren. Er wurde wegen versuchten Raubs, gefährlicher Drohung und Körperverletzung angezeigt.


Quelle: LPD Wien



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg