Villach: Der dritte Bitcoin-Betrug innerhalb von 24 Stunden in Kärnten

Slide background
Foto: Bitcoin / Symbolbild
13 Sep 17:16 2017 von Gerhard Repp Print This Article

Eine bisher unbekannte Täterin , welche sich telefonisch als Mitarbeiterin eines Bitcoinkonzernes ausgab und für die Verrechnung von Bitcoins zuständig sei , lockte am 12.09.2017 gegen 17:00 Uhr von einem Trafikanten im Bezirk Villach 20 Bitcoincodes heraus, damit diese storniert werden können.

Vorwand der Anruferin : Sie müsse an den irrtümlich ausgestellten Bitcoingutscheinen Änderungen vornehmen weil diese nicht mehr gültig seien.
Der Trafikant kam dieser Aufforderung nach und gab 20 Aufladecodes telefonisch der unbekannten Anruferin bekannt.

Dem Geschädigten entstand dadurch ein Schaden in der Höhe von 2.750,- Euro.


Quelle: LPD Kärnten



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp