Urlauber-Schichtwechsel und Graz-Marathon bringen am Wochenende Staus und Sperren

Slide background
Foto: Stau Unfall / Symbolbild
06 Okt 15:00 2017 von Redaktion Salzburg Print This Article

Auch an diesem Wochenende wird der Urlauberschichtwechsel auf den Transitrouten im Westen für Staus sorgen. Während in den deutschen Bundesländern Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen die Herbstferien beginnen, enden sie in Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Der Graz-Marathon wird laut ARBÖ-Verkehrsexperten für zahlreiche Straßensperren in der steirischen Landeshauptstadt sorgen.

Wie bereits erwähnt werden die Herbstferien auch an diesem Wochenende, vor allem am Samstag, von den Autofahrern in Westösterreich einiges an Geduld fordern. In Tirol werden speziell die Baustellenbereiche
zwischen Matrei und Steinach sowie bei Innsbruck auf der Brennerautoahn (A13) für Staus sorgen. Aber auch auf der Inntalautobahn (A12) werden die Autofahrer im Großraum Kufstein nur sehr langsam weiterkommen.
Grund dafür ist neben den Grenzkontrollen auf deutscher Seite auch die Baustelle auf der Kiefersfeldener Brücke. Die Fernpaßstrecke mit dem Lermoosertunnel und dem Grenztunnel Vils/Füssen wird auch an
diesem Samstag ihren Platz in der Stauberichterstattung finden.

In Salzburg müssen Autofahrer auf der Tauernautobahn (A10) zwischen Zederhaus und Sankt Michael besonders viel Zeit einplanen. Der Stau bedingt durch die Baustelle und Überlastung wird wahrscheinlich
auf die Kärntner Seite bis Rennweg zurück reichen. Auch der Grenzübergang Walserberg sowohl auf der Westautobahn (A1) und auf der Wienerstraße (B1) wird durch die Grenzkontrollen zum Stauanziehungspunkt werden.

In Kärnten wird neben den Baustellenbereichen auf der Tauernautobahn (A10) der Karawankentunnel auf der Karawankenautobahn (A11) zum Nadelöhr. In Oberösterreich schadet es nicht sowohl auf der Pyhrnautobahn (A9) in den Baustellenbereichen bei Klaus als auch bei der Ausreise nach Deutschland vor dem Grenzübergang Suben auf der Innkreisautobahn (A8) mehr Zeit einzuplanen, raten die ARBÖ-Verkehrsexperten.

Graz-Marathon bringt am Samstag und Sonntag Sperre und Staus=

Am Sonntag startet der schon traditionelle „Kleine Zeitung Herbstmarathon“. Ab 10 Uhr werden die Teilnehmer des drittgrößten Laufereignisses Österreich die 42,195 kilometerlange Strecke in Angriff nehmen.
Der Parcours führt in zwei annähernd gleichen Schleifen durch viele der 17. Stadtbezirke. Während der Veranstaltung ist die komplette Laufstrecke von 7 bis 16 Uhr gesperrt. Unter anderem sind der Opern- und Burgring,
die Conrad- von-Hötzendorf-Straße, die Münzgrabenstraße, Gries- und Lendkai sowie die Korösistraße und die Keplerstraße unpassierbar.

Bereits am Samstag finden neben der Startnummernausgabe der „Knax-Klub Bambini Sprint“ und der „Kids Sprint“ sowie der „Odlo Junior Marathon“ und der Familien-Lauf statt.
Hier kommt es von 12 bis 19 Uhr zu Sperren rund um die Grazer Oper.

Der ARBÖ-Tipp für Läufer der jeweiligen Bewerbe und Anrainer: Steigen Sie wenn möglich auf die Öffis um, auch wenn es hier einiges an Einschränkungen geben wird. Über die genauen Einschränkungen informieren
die Grazer Linien auf deren Homepage. Alle anderen, die mit den Veranstaltungen nichts zu tun haben oder kein Interesse daran haben, sollten die von Sperren betroffenen Bereich meiden.
Genauere Informationen über die Sperren finden sich auf der Homepage des Graz-Marathons.



Quelle: ARBÖ



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg