Stadt Leonding feiert doppeltes Schuljubiläum

Slide background
Foto: cityfoto.at/w.skledar
Slide background
Foto: cityfoto.at/w.skledar
19 Jun 11:00 2017 von Gerhard Repp Print This Article

Am Freitag, 9. Juni 2017 lud Leondings Bürgermeister Walter Brunner, gemeinsam mit den Direktorinnen und Leiterinnen der Volksschule, der Neuen Mittelschule und dem Hort Doppl, zu einem besonderen Schulfest ein. Gefeiert wurden gleich zwei Geburtstage: 60 Jahre Volksschule Doppl und 50 Jahre Neue Mittelschule Doppl. Die Schulkinder gestalteten einen Festakt mit einem bunten Musik- und Tanzprogramm zum Thema „Schule früher und heute“ im Veranstaltungszentrum Doppl:Punkt. Im Anschluss konnten die mehr als 300 Gäste, unter ihnen OÖ Gemeindebundpräsident und Landtagsabgeordneter Johann Hingsamer, Landesrat Günther Steinkellner und Landtagsabgeordneter Peter Binder, Ausstellungen in den Schulen besuchen und wurden bei verschiedensten Spiel- und Sportstationen dazu aufgefordert, ihre Kreativität und Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen.

Mehr als drei Millionen Euro für Schulen in Doppl-Hart

Im Jahr 1957 wurde die Volksschule in Doppl-Hart eröffnet. Zehn Jahre später folgte die Hauptschule, die seit 2011 als Neue Mittelschule geführt wird. Heute werden im Schulzentrum Doppl mehr als 250 Kinder bestens betreut und gefördert. Die Pädagoginnen und Pädagogen der Schulen und des Horts leisten dabei bemerkenswerte Arbeit. Um optimale Rahmenbedingungen für den Schulalltag zu schaffen, investierte die Stadt Leonding im Schulzentrum Doppl-Hart seit 2011 mehr als drei Millionen Euro in Sanierungen und Umbauarbeiten. So wurden zum Beispiel der großzügige Schulgarten neugestaltet und mit Spiel- und Turngeräten ausgestattet, Klassenräume, WC-Anlagen und das Dach saniert, die Beleuchtung erneuert und eine Liftanlage errichtet. Außerdem steht den Schülerinnen und Schülern ein neuer Turnsaal zur Verfügung.

Neben dem Hort und den beiden Schulen, in denen auch eine Ganztagsbetreuung angeboten wird, gibt es im Stadtteil Doppl-Hart zwei Kindergärten und zwei Krabbelstuben. Die erste Krabbelstube ging 2014 in Betrieb, dafür mussten im Vorfeld bestehende Räumlichkeiten umgebaut werden. Die Nachfrage nach Betreuungsplätzen für die Kleinsten wird im größer, deshalb eröffnete die Stadt Leonding vergangenen Herbst in Doppl-Hart eine zweite Krabbelstube. Seit 2009 besteht der Kindergarten in der Remisenstraße. Im Herbst 2015 wurde ein weiterer viergruppiger städtischer Kindergarten in der Schulstraße errichtet. Die Kosten für diesen Kindergarten belaufen sich auf zusätzliche 2,2 Millionen Euro.

„Als Schulerhalterin muss die Stadt Leonding den wachsenden Herausforderungen im Schulwesen nachkommen. Dazu ist zum einen große Flexibilität in der Schulverwaltung notwendig, zum anderen muss die Stadt enorme Beträge für den Ausbau der Schulen und deren Sanierungen aufbringen, das betrifft nicht nur die Schulen in Doppl-Hart. Im Sommer finalisieren wir das Sanierungskonzept des unter Denkmalschutz stehenden Schulzentrums in Hart. Als nächstes sind größere Umbauarbeiten in der Volksschule Haag und eine Generalsanierung des Schulzentrums in Leonding notwendig. Bevor wir mit diesem Großprojekt starten, muss der Finanzierungsplan für die dafür notwendigen rund 14 Millionen Euro mit dem Land OÖ abgestimmt werden.“, so Bürgermeister Walter Brunner.


Die Stadt Leonding leistet diese Investitionen, um Familien mit ihrem umfassenden
Betreuungsangebot bestmöglich zu unterstützen und für Kinder, Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen optimale Strukturen für den Alltag in Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen zur Verfügung zu stellen.


Quelle: STADTGEMEINDE Leonding



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp