St. Johann im Pongau: Verkehrsunfall mit Sachschaden, Fahrerflucht und Alkoholisierung

Slide background
Symbolbild: Unfall
17 Feb 19:12 2017 von Gerhard Repp Print This Article

Am 16. Februar 2017, zwischen 22 und 23 Uhr, kam es in St. Johann im Pongau, Oberalpendorf, zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden und Fahrerflucht. Ein Pkw prallte gegen einen Stromverteilerkasten der Salzburg AG und beschädigt diesen so stark, dass 19 Haushalte in die frühen Morgenstunden teilweise von Stromausfällen betroffen waren.
Laut Auskunft des zuständigen Technikers erleidet die Salzburg AG durch den Verkehrsunfall einen Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Euro.
Eine Polizeistreife begab sich zum Unfallort und konnte im Bereich des total beschädigten Stromverteilerkastens minimale Fahrzeugteile auffinden.
Bei der örtlichen Fahndung im Nahbereich stellten die Beamten ein im Frontbereich beschädigtes Fahrzeug fest.

Der Zulassungsbesitzer des Fahrzeuges, ein 29-jähriger Einheimischer wurde persönlich kontaktiert, wobei er nach anfänglichem Leugnen zugab, den Verkehrsunfall verursacht und Fahrerflucht begangen zu haben. Zum Unfallzeitpunkt sei er nicht durch Alkohol oder Suchtgift beeinträchtigt gewesen, habe jedoch unmittelbar nach dem Unfall mehrere halbe Liter Bier konsumiert. Ein mit dem Unfalllenker durchgeführt Alkomattest ergab einen Wert von 0,96 Promille Alkohol im Blut. Der Mann wird angezeigt.


Quelle: LPD Salzburg



Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp