Spatenstich in Heiligenblut für "Haus der Steinböcke Welcome-Center"

Slide background
Die Landesräte Martin Gruber und Sara Schaar mit Josef Schachner, Bürgermeister der Gemeinde Heiligenblut (von links nach rechts) freuen sich über den Baubeginn., Urheber: Büro LR.in Schaar
Foto: Büro LR.in Schaar
Slide background
Die Landesräte Martin Gruber und Sara Schaar mit Josef Schachner, Bürgermeister der Gemeinde Heiligenblut (von links nach rechts) freuen sich über den Baubeginn., Urheber: Büro LR.in Schaar
Foto: Büro LR.in Schaar
06 Nov 08:00 2018 von Redaktion Salzburg Print This Article

LR Fellner, LRin Schaar, LR Gruber: Umsetzung des Projekts startet heute - Gesamtkosten betragen 4,1 Millionen Euro, von Seiten des Landes kommen 500.000 Euro

"Heute ist ein wichtiger Tag für die Gemeinde Heiligenblut", so Gemeindereferent LR Daniel Fellner anlässlich des heute, Montag, erfolgten Spatenstichs für das "Haus der Steinböcke Welcome-Center". Das neue Zentrum, das bereits 2019 eröffnet werden soll, werde mit Sicherheit neue wirtschaftliche wie touristische Impulse in der Region setzen. "Auf dem Dach der Tiefgarage an der Ortseinfahrt errichtet, wird das Haus der Steinböcke Gäste wie Einheimische eindrucksvoll willkommen heißen, und die Vielfalt der Gegend rund um den mächtigen Großglockner erkenn- und erlebbar machen."


"Ich freue mich sehr, dass das Gesamtprojekt nun auf Schiene ist und realisiert wird. Der Nationalpark Hohe Tauern wird nicht nur in der Region noch stärker sichtbar gemacht, mit dem Bildungsschwerpunkt in Mallnitz, dem Verwaltungsstandort in Großkirchheim und dem touristischen Schwerpunkt in Heiligenblut wird auch das 2014 beschlossene Nationalpark-Infrastrukturprogramm weiter voran getrieben. Insgesamt werden 200.000 Euro vom Verein der Freunde des Nationalparks und weitere 200.000 Euro vom Sponsorpartner des Vereins, der Privatstiftung der Kärntner Sparkasse, in das neue Haus der Steinböcke-Welcome Center investiert", so Umweltreferentin Landesrätin Sara Schaar. "Ein Highlight des neuen Besucherzentrums wird die Dauerausstellung des Nationalparks Hohe Tauern werden, bei der Besucherinnen und Besucher alles über die Geschichte der Steinböcke und ihre Wiederansiedelung in der Heiligenbluter Bergwelt erfahren können."

"Gerade nach den letzten Tagen, in denen der Oberkärntner Raum schwer von Unwettern getroffen wurde, freut es mich besonders, dass heute der Startschuss für ein Zukunftsprojekt für das Obere Mölltal und die Gemeinde Heiligenblut erfolgt, über das viele Jahre diskutiert wurde", betont Landesrat Martin Gruber. Das Welcome Center sei ein wichtiges Projekt im Kampf gegen die Abwanderung. "Es wird zusätzliches Leben in die Gemeinde Heiligenblut bringen und so für Wertschöpfung vor Ort sorgen", so Gruber. Auch beim Bau des Welcome Centers stehe die Verwendung regionaler Baustoffe im Vordergrund. "Als Referent für den ländlichen Raum des Landes Kärnten setze ich mich für eine verstärkte Nutzung von Holz als Baumittel ein. Es freut mich daher sehr, dass dieses Projekt als Holzbau errichtet wird."

Die Gesamtinvestitionssumme von 4,1 Millionen Euro setzt sich wie folgt zusammen: Die Gemeinde Heiligenblut bringt 1,83 Millionen Euro auf und zusätzlich 500.000 Euro in Form eines Darlehens, 870.000 Euro kommen aus EU-Mitteln, 500.000 Euro fließen über das Gemeindereferat und 400.000 Euro über Sponsoren und den Verein der Freunde des Nationalparks Hohe Tauern.




Quelle: Land Kärnten



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg