Schlatt: Armenischer Alkolenker (24) schlittert in Bach

Slide background
Auto bei Unfall in Schlatt in Bach gestürzt
Foto: Matthias Lauber
Slide background
Foto: laumat.at/Matthias Lauber
Slide background
Foto: laumat.at/Matthias Lauber
Slide background
Foto: laumat.at/Matthias Lauber
Slide background
Foto: laumat.at/Matthias Lauber
Slide background
Foto: laumat.at/Matthias Lauber
13 Jän 08:00 2018 von Lauber Matthias Print This Article

SCHLATT. In Schlatt (Bezirk Vöcklabruck) ist Samstagfrüh ein Auto bei einem Unfall in einen Bach gestürzt. Der Lenker konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. In der Ortschaft Staig im Gemeindegebiet von Schlatt kam ein Lenker aus bisher unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab, verfing sich mit dem PKW im Geländer und rutschte anschließend mit dem Auto in den Bach. Der Mann konnte sich ersten Angaben zufolge selbst aus dem Fahrzeug befreien. Die Feuerwehr musste den PKW aus dem Bachbett bergen und stellte ihn an einem gesicherten Ort ab. Eine Ölsperre wurde vor der Bergung des Unfallfahrzeuges errichtet und konnte abschließend wieder entfernt werden. Die Straße war rund eine Stunde für den Verkehr gesperrt.

UPDATE - LPD Oberösterreich:

Am 13. Jänner 2018 gegen 6 Uhr war ein 24-jähriger armenischer Staatsbürger mit seinem Pkw in der Gemeinde Schlatt Richtung Rüstorf unterwegs. Laut eigenen Angaben musste der Mann in der Ortschaft Staig einem zu weit links fahrenden entgegenkommenden Fahrzeug ausweichen. Er verriss seinen Pkw, durchbrach ein Brückengeländer und stürzte in den angrenzenden Hinterbach. Dort kam der Pkw auf der Beifahrerseite liegend zum Stillstand. Der 24-Jährige konnte das Auto noch selbständig verlassen. Eine ärztliche Untersuchung verweigerte der Armenier. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 0,78 Promille. Die Feuerwehren Schlatt und Schwanenstadt bargen das Fahrzeug, sie waren mit etwa 30 Mann im Einsatz.


Quelle: www.laumat.at / LPD Oberösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien: