Salzburg Stadt: Zehn neue Vertrauensnachbarinnen und –nachbarn bekamen Zertifikate

Slide background
Foto: Stadt Salzburg
07 Dez 12:00 2017 von Gerhard Repp Print This Article

Hagenauer: „Im Vorfeld beherzt für ein gutes Gesprächsklima sorgen“

Freudige Gesichter gab es vergangenen Freitag in der Strubergasse 27a: Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer, ressortzuständig für Soziales, übergab im Bewohnerservice Lehen zehn neuen Vertrauensnachbarinnen und -nachbarn ihre Kursbesuchs-Bestätigungen. Sie sind mittlerweile die dritte Gruppe, die diese Bildungsreihe absolviert hat.

Nachbarschaft bewusst gestalten

„Nachbarschaften lassen sich positiv gestalten!“ Davon sind Andrea Hohenwarter, Christian Reisinger und Ursula Sargant-Riener vom Bewohnerservice der Stadt Salzburg überzeugt. Sie haben deshalb diese Reihe initiiert. Adressaten sind Bewohnerinnen und Bewohner von Mehrparteienhäusern und Siedlungen. Sie können diese Funktion entweder öffentlich ausüben – indem sie sich in ihrem Wohnblock per Aushang vorstellen – oder im Hintergrund arbeiten. Mit an Bord sind die Salzburger Volkshochschule, die Gemeinnützigen Bauvereinigungen (GBV) und das Netzwerk Nachbarn.

Aus Mücken keine Elefanten werden lassen

„Ziel ist es, die Menschen nebenan zu verstehen, aber auch von ihnen verstanden zu werden. Wenn engagierte Nachbarinnen und Nachbarn schon im Vorfeld beherzt für ein gutes Gesprächsklima sorgen, werden bei nachbarschaftlichen Unstimmigkeiten am Ende aus Mücken keine Elefanten“, erklärt Anja Hagenauer.

Rüstzeug für gutes Miteinander

Einfache Gesprächstechniken sind bei der Ausbildung ebenso Thema wie das gemeinsame Gestalten nachbarschaftlicher Aktivitäten. Zum Rüstzeug gehört auch, wie man Sicherheitsbedürfnisse ernstnimmt, Toleranz vorlebt und einfordert. Hochkarätige Fachleute teilen dabei ihr Wissen und geben Tipps.

Die Ausbildung ist kostenlos.

Informationen und Anmeldungen:
Bewohnerservice der Stadt Salzburg, Tel. 0 662/428 579.


Quelle: Stadt Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp