Salzburg Stadt: Schengenfahnder schnappten Illegale und drei Prostituierte

Slide background
Foto: Verhaftung / Symbolbild
04 Aug 15:38 2017 von Gerhard Repp Print This Article

Gegen einen 24-jährigen Afghanen bestand ein Festnahmeauftrag des Bundesamts für Fremdenwesen und Asyl. Die Schengenfahnder trafen den 24-Jährigen an seiner Wohnadresse in Salzburg Stadt an und nahmen ihn fest. Er wurde in das Polizeianhaltezentrum gebracht.

Im Zuge einer Schwerpunktkontrolle kontrollierten die Polizisten einen 18-jährigen Salzburger. Die Beamten stellten eine geringe Menge an Cannabiskraut und eine Feinwaage sicher. Der Salzburger wird bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

Ein 37-jähriger Pakistani stellte im Mai 2017 einen Antrag auf Umschreibung des pakistanischen Führerscheins auf einen österreichischen Führerschein beim Führerscheinamt der Landespolizeidirektion in Salzburg. Die kriminalpolizeiliche Untersuchung ergab nun, dass es sich bei dem pakistanischen Führerschein um eine Totalfälschung handelt.

Im Zuge eines Asylverfahrens legten Syrer im April 2017 drei syrische Dokumente der Behörde vor. Dabei handelt es sich ebenfalls um Totalfälschungen. Anzeigen an die Staatsanwaltschaft wegen Urkundenfälschung erfolgen.

Nach Mitternacht des 4. August 2017 konnten durch die Schengenfahnder drei ungarische Frauen bei der Anbahnung von illegaler Prostitution erwischt werden. Die Frauen werden angezeigt.


Quelle: LPD Salzburg



Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp