Salzburg Stadt: Prostituierte wies bei Polizeikontrolle gefälschten Ausweis vor

Slide background
Foto: Prostitution / Photographee.eu / Shutterstock / Symbolbild
22 Mär 20:05 2017 von Gerhard Repp Print This Article

In einem Laufhaus in der Salzburger Innenstadt überprüften die Schengen Fahnder am Abend des 21. März 2017 eine Prostituierte. Die Frau wies sich mit einem spanischen Reisepass aus. Die Fahnder erkannten die Verfälschung des Ausweises und stellten die wahre Identität der Frau fest. Die 43-Jährige aus der dominikanischen Republik wurde festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum gebracht. Die 43-Jährige hielt sich seit Oktober 2015 in Österreich auf und war als Prostituierte tätig.

Drei Rumäninnen zwischen 19 und 24 gingen in der Vogelweiderstraße der illegalen Prostitution nach. Eine der Damen konnte den offenen Strafbetrag von 600 Euro nicht begleichen und wurde in das Polizeianhaltezentrum gebracht. Die Frauen werden angezeigt.


Quelle: LPD Salzburg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp