Riedlingsdorf: Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen auf der B63

Slide background
Foto: FF Riedlingsdorf
Slide background
Foto: FF Riedlingsdorf
Slide background
Foto: FF Riedlingsdorf
Slide background
Foto: FF Riedlingsdorf
Slide background
Foto: FF Riedlingsdorf
Slide background
Foto: FF Riedlingsdorf
Slide background
Foto: FF Riedlingsdorf
Slide background
Foto: FF Riedlingsdorf
Slide background
Foto: FF Riedlingsdorf
14 Jul 22:04 2018 von Redaktion Salzburg Print This Article

Um 17:42 wurde die Ortsfeuerwehr Riedlingsdorf, gemeinsam mit der Stadtfeuerwehr Oberwart, zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen auf die B63 Richtung Oberwart alarmiert. Kurz nach der Alarmierung rückte die Ortsfeuerwehr mit 18 Personen, KRF, LF-B und TLF 3000 zur Unfallstelle aus.

Aus ungeklärter Ursache sind zwei Fahrzeuge frontal kollidiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr Riedlingsdorf waren bereits Polizei, First Responder und ein Notarztteam an der Unfallstelle. Die B63 wurde komplett gesperrt. Die eingesetzten Einsatzkräfte stellten den Brandschutz her und begannen mit den Rettungsmaßnahmen. Die Personen aus dem ersten Fahrzeug konnten schnell gerettet und mit unbestimmten Verletzungsgraden an die Rettungskräfte übergeben werden.

Das zweite verunfallte Fahrzeug kollidierte mit einem Baum im angrenzenden Böschungsbreich. Eine Person wurde im schwer deformierten Fahrzeug eingeklemmt. Mit schwerem hydraulischem Rettungsgerät wurde über 1,5 Stunden gearbeitet und schlussendlich konnte die Person ebenfalls gerettet werden. Die Person wurde mit unbestimmten Verletzungsgrad vom Christopherus 16-Team versorgt und abtransportiert.

Nach rund drei Stunden konnte die B63 wieder freigegeben werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Riedlingsdorf wünscht allen Verunfallten eine gute und schnell Genesung und bedankt sich bei der Stadtfeuerwehr Oberwart, der Polizei, der LSZ, dem Rotenkreuz und dem Christopherus16-Team für die gute und professionelle Zusammenarbeit.


Update der Polizei:

Am 14.07.2018, gegen 17:40 Uhr lenkte ein 25-jähriger Mann aus Pinkafeld seinen Pkw auf der B 63 von Riedlingsdorf kommend in Fahrtrichtung Oberwart. Im Fahrzeug befanden sich zwei weitere Personen.

Zeitgleich lenkte eine 19-jährige Frau ebenfalls aus Pinkafeld ihren Pkw von Oberwart kommend in Fahrtrichtung Riedlingsdorf.

Aus bisher unbekannter Ursache kam die Frau mit ihrem Pkw immer weiter auf die Gegenfahrbahn bis es letztendlich zu einer Kollision beider Fahrzeuge kam.

Das Fahrzeug der Frau prallte dabei mit dem Dach gegen einen neben der Fahrbahn befindlichen Baum.

Die Lenkerin wurde mittels Bergeschere von der Feuerwehr aus dem total beschädigten Fahrzeug geborgen werden und mit schweren Verletzungen bzw. Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus gebracht.

Die Insassen des anderen Pkw wurden ebenfalls ins Krankenhaus gebracht.

Die B 63 war für rund zwei Stunden gesperrt



Quelle: FF Riedlingsdorf / LPD Burgenland



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg