Rheintalautobahn-A14: Unfall aufgrund von epileptischen Anfalls

Slide background
Foto: Tunnel / Regionews / Symbolbild
16 Mai 13:57 2018 von Redaktion Salzburg Print This Article

Am 15.05.2018 gegen 07.02 Uhr fuhr ein 29-jähriger Mann mit seinem PKW auf der A14 auf der Überholspur in Richtung Deutschland. Am Ende des Ambergtunnels, geriet er vermutlich auf Grund eines epileptischen Anfalls links von der Fahrbahn ab. Er touchierte mehrfach das dortige Schrammbord sowie die Leitplanke entlang der Fahrtrichtung, bevor das Fahrzeug zum Stillstand kam. Autolenker, die das Unfallgeschehen beobachteten, hielten sofort an und leisteten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe. Der Mann wurde durch den eigentlichen Unfallhergang nicht verletzt. Auf Grund des epileptischen Anfalls wurde er dennoch mit der Rettung samt Notarzt ins Landeskrankenhaus Feldkirch gebracht. Das Fahrzeug wurde durch den ÖAMTC von der Fahrbahn entfernt.

Auf Grund des Unfalls sowie der notwendigen medizinischen Versorgung musste der Ambergtunnel in Fahrtrichtung Deutschland in der Zeit von 07:05 Uhr bis 07:30 Uhr gesperrt werden.


Quelle: LPD Vorarlberg



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Redaktion Salzburg

Redaktion Tennengau

Weitere Artikel von Redaktion Salzburg