Partner Bank feiert 25-jähriges Jubiläum

Slide background
Andreas Fellner, MSc, Vorstand Partner Bank
Foto: Partner Bank
Slide background
Foto: Partner Bank
05 Okt 17:16 2017 von Gerhard Repp Print This Article

1992 war das Geburtsjahr der Partner Bank in Linz, die mit einer Handvoll Mitarbeiter in Österreich als unabhängige private Bank startete. Mittlerweile ist die Vorsorgebank seit 25 Jahren erfolgreich am Markt aktiv und betreut mit 43 Mitarbeitern die Märkte Österreich, Deutschland, Ungarn, Tschechien, Slowenien und die Slowakei.

Spezialisiert auf die private Vorsorge mit Anleihen, Qualitätsaktien und Fonds und bietet die Partner Bank als verlässlicher Partner Finanzdienstleistern und deren Kunden den Zugang zum Wertpapiermarkt.

Andreas Fellner, MSc, Vorstand der Partner Bank sieht den Erfolg in der Produkt-Philosophie und im Kundenservice:

Persönliche Beratung und hoher Kundenservice

Die Partner Bank setzt auf eine ausführliche face-to-face Beratung. Im Beratungsgespräch können Bedürfnisse und die reale Situation des Kunden individuell erfasst und ein maßgeschneidertes Portfolio angeboten werden. Expertenwissen ist unersetzbar, besonders bei umfassenderen Produkten. Es gibt die unterschiedlichsten Motive für Anleger und auch deren finanzielle Situationen sind different. Der kompetente Vermögensberater bietet ein fundiertes Gespräch, um die beste und passende Strategie zu finden.

Qualitative Portfolios

Für unsere Kunden erstellen wir ein diversifiziertes Portfolio unter Berücksichtigung von qualitativen Kriterien. Dabei spielen in der Zusammensetzung des Portfolios die Produktkosten eine wesentliche Rolle. Wir empfehlen Investitionen möglichst breit gestreut direkt in Aktien, Anleihen, ergänzt um sinnvolle, aber kostengünstige Indexfonds.

Bewährte Unternehmen und breite Streuung

Die Partner Bank setzt bei ihren Produkten auf Unternehmen, die eine solide Substanz und Geschäftspolitik – auch für die Zukunft – haben. Das Geld ist sicherer angelegt, wenn man Firmen auswählt, die langfristig bestehen können und die es schon viele Jahre gibt. Kurzum: Investieren sollte man in liquide, gut verzinste Qualitätsanleihen. Wichtig ist, auf Diversifikation und nicht auf Einzeltitel zu setzen. Wer nur auf eine Branche setzt, kann Nachteile haben. Ein diversifiziertes Portfolio von Anleihen erstklassiger Unternehmen beinhaltet verschiedene Branchen, Regionen und Laufzeiten – und hält so das Risiko gering.

Gold als Beimischung

Die Vermögensprofis der Partner Bank sehen physisches Gold als eine vernünftige Beimischung in einem Gesamtportfolio bis zu 10 Prozent. Privatanleger sollten Gold nicht als Spekulationsobjekt betrachten, sondern als Absicherung gegen die Unwägbarkeiten des Finanzsystems. Bei der Partner Bank kann Gold der höchsten Qualität 999,9 Fine Gold, 24 Karat mit „Good Delivery“ Qualitätsgarantie erworben werden. Da der Wert des Goldes Schwankungen unterliegt, bietet die Partner Bank Anlegern auch die Möglichkeit, durch regelmäßigen Kauf kleiner Goldmengen über einen längeren Zeitraum Kapital in physisches Gold zu investieren. Mit dieser Gold-Planvariante können Anleger einfach und bequem physisches Gold erwerben und profitieren dabei von einem möglichen Cost Average Effekt: Bei niedrigen Kursen wird mehr Gold angekauft und bei hohen Kursen weniger.

Aktien ja – aber langfristig

Auch wenn der Börsenkurs erheblich schwankt, vor der Inflation kann man sein Geld trotzdem gut mit Aktien schützen - vorausgesetzt, man investiert in die richtigen Unternehmen. Denn Aktien sind Sachwerte, man erwirbt damit Teile eines Unternehmens. Wenige Investoren haben Aktien bisher wegen ihrer Eigenschaft als Inflationsschutz im Portfolio. Wenn sich die Zweifel an der Stabilität des Geldes mehren, wird die Bedeutung der Aktie als Sachwert im Portfolio zunehmen. Wichtig ist bei Aktien die Qualität, die Geduld Krisen auszusitzen und eine breite Streuung.

Die Partner Bank hat beispielsweise in ihrem Kopernikus Aktienkorb die weltweit führenden Unternehmen vereint und kann auf eine durchschnittliche Performance von 5,8% pro Jahr in den letzten 6 Jahren verweisen.

Nestle, McDonalds, Caterpillar, Coca-Cola, Exxon, Henkel, Novartis, Unilever, Stryker, Swatch, Linde, Essilor, Xerox, Louis Vuitton, Walt Disney und Volkswagen zählen zu den besten Unternehmungen ihrer Branche. Diese starken Marken haben sich über Jahre auch in Krisenzeiten bewährt. Sie geben unserem Aktienkorb langfristig gesehen Stabilität und dem Kunden die Gewissheit, dass ihr Geld in Aktien von gesunden Unternehmen besser angelegt ist, als ein Spekulationsrisiko mit kurzfristig aufstrebenden Aktien einzugehen. Da auch Aktien der weltbesten Unternehmungen Schwankungen unterworfen sind, ist es ratsam, nur jenen Teil persönlichen Reserven in Aktien zu investieren, der entbehrlich ist, und nicht in naher Zukunft benötigt wird.

Digitalisierung und Online-Serviceplattform

Auch in Punkto Digitalisierung investiert die Partner Bank in EDV und Software. Viele Prozesse wurden automatisiert und optimiert. Für die Kooperation mit unseren Vertriebspartnern haben wir das Konzept des hybriden Robo Advisory umgesetzt. Dabei kann der Berater gemeinsam mit seinem Kunden alle wichtigen Daten erfassen und wird durch einen Algorithmus bei seiner Tätigkeit unterstützt. Die neue Software übernimmt dann vorrangig die Produktauswahl, der Berater aus Fleisch und Blut bleibt aber das Um und Auf. Das Ziel ist mehr Zeit für die Kundenberatung durch weniger Bürokratie und eine weitere Effizienz der Abläufe.

Partner Bank – Gemeinsam mehr vermögen

Vorsorgen hat immer mit Vertrauen zu tun und geht mit großer Verantwortung einher. Das betrifft im speziellen Banken, denn kleine wie große Beträge wollen sorgfältig gehütet und vermehrt werden.

Die Partner Bank - das Bankhaus mit Sitz in Linz steht gemeinsam mit kooperierenden Finanzdienstleistern seit 25 Jahren für verantwortungsvolle Investitionen ihrer Kunden. Die Partner Bank ist eine Vorsorgebank, die darauf spezialisiert ist, in Partnerschaft mit kompetenten Finanzdienstleistern, Menschen bei ihrer Finanzplanung und beim Aufbau ihrer Vorsorge zu beraten und zu begleiten. Spezialisiert ist das Bankinstitut auf Anleihen, Aktien, Fonds sowie physisches Gold. Darüber hinaus bietet die Partner Bank Finanzdienstleistern und ihren Kunden den Zugang zum internationalen Wertpapiermarkt. Sie kooperiert mit professionellen Finanzdienstleistern in Deutschland, Österreich, Ungarn, Tschechien, Slowenien und der Slowakei, mit dem Ziel, Kunden bestmöglich servicieren zu können.

Rechtlicher Hinweis: Diese Marketingmitteilung dient nicht als Empfehlung zu einem bestimmten Anlageverhalten oder einer bestimmten Anlagestrategie z.B. nach Assetklassen oder Quoten. Die Marketingmitteilung ersetzt keine Anlageberatung und stellt weder Finanzanalyse, noch Angebot, noch Empfehlung der Bank dar, die genannten Wertpapiergattungen, Rohstoffe oder andere Investments zu (ver-) kaufen oder in bestimmte Unternehmen/Märkte/Branchen zu investieren. Die erwähnten Anlageformen können für bestimmte Anleger ungeeignet sein. Eine Risikoaufklärung sowie individuelle Bedürfnisse des Anlegers hinsichtlich Ertrag und Risiko sind Inhalt einer Anlageberatung. Aktien und andere Wertpapiere sowie Gold sind eine spekulative Anlageform, vor allem sind hohe Kurs- und Wechselkursschwankungen und ein Totalverlust der Anlage möglich. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für zukünftige Entwicklungen. Es gibt keine Gewähr der Bank für das Erreichen bestimmter Erwartungen. Angaben basierend auf Wissensstand und Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung, diese können Änderungen unterworfen sein. Keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der angegebenen Daten. Die steuerliche Behandlung ist nicht Teil der Marketingmitteilung oder einer Anlageberatung.



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp