Obsteig: Einfamilienhauses bei Brand schwer beschädigt

Slide background
Foto: Feuerwehrauto / Symbolbild
21 Apr 12:02 2017 von Gerhard Repp Print This Article

Am 21.04.2017, gg 02.15 Uhr, kam es in einem Einfamilienhaus in Obsteig aus bisher unbekannter Ursache zu einem Brandausbruch. Die Hausbesitzerin hatte sich alleine im Haus aufgehalten und bereits geschlafen, als sie durch Geräusche geweckt wurde und feststellte, dass das Wohnzimmer bereits voller Rauch war und im Dachstuhlbereich ein Brand zu sehen war. Die 68-jährige Frau verließ umgehend ihr Wohnhaus und verständigte ihren Bruder, welcher in der Nachbarschaft wohnt. In der Folge wurde die Leitstelle Tirol verständigt.

Die Brandbekämpfung ist derzeit noch im Gange. Im Einsatz stehen 4 Feuerwehren (Obsteig, Mieming, Silz und Imst) mit insgesamt 66 Personen und 11 Fahrzeugen. Außerdem ist das Rote Kreuz Mötz mit einem Fahrzeug und drei Personen vor Ort.

Beim Brand wurden bislang keine Personen verletzt. Das Wohnhaus wurde durch den Brand schwer beschädigt.


Update:

Die Löscharbeiten dauerten bis 12:30 Uhr bis eine Brandsicherheitswache vorort war. Das Wohnhaus ist derzeit nicht bewohnbar und die Schadenshöhe kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Die Brandermittlung hat ergeben, dass ein technischer Defekt und Brandstiftung als Brandursache ausscheiden. Mit großer Wahrscheinlichkeit dürfte der Brand durch Flämmarbeiten, die am gestrigen Tag durchgeführt wurden, ausgelöst worden sein.


Quelle: LPD Tirol



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp