Niederösterreich - Leseinitiative „Zeit Punkt Lesen“ besteht seit zehn Jahren

Slide background
Foto: NLK Reinberger
Slide background
Foto: NLK Reinberger
Slide background
Foto: NLK Reinberger
07 Dez 07:57 2017 von Gerhard Repp Print This Article

LH Mikl-Leitner: „Lesen wird in jedem Lebensbereich und in jeder Lebensphase gebraucht“

Die Leseinitiative „Zeit Punkt Lesen“ feierte gestern, Dienstag, ihr zehnjähriges Jubiläum. In der Burg Perchtoldsdorf blickte man mit einer Reihe von Ehrengästen, Referenten und Vortragenden auf die Höhepunkte des vergangenen Jahrzehnts zurück.

„Lesen wird in jedem Lebensbereich und in jeder Lebensphase gebraucht. Lesen ist in allen Lebenslagen wichtig und notwendig“, sagte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner im Zuge ihrer Festrede. Daher wolle man mit der Initiative „Zeit Punkt Lesen“ die Lesekompetenz stärken. In einer Zeit des digitalen Wandels hätten Lesekompetenz, Medienkompetenz und Informationskompetenz eine ganz besondere Bedeutung, betonte sie.

Sie wolle sich heute „beim gesamten Team herzlich bedanken“ für die vergangenen zehn Jahre und wünsche für die nächsten zehn Jahre „viel Erfolg bei unserer gemeinsamen Zielsetzung: die Stärkung der Lesekompetenz“, so die Landeshauptfrau.

„Zeit Punkt Lesen“ habe es geschafft, sich „zu einem wichtigen Netzwerkpartner“ zu entwickeln, bilanzierte der Geschäftsführer der NÖ Kreativ GmbH, Rafael Ecker, im Gespräch mit der Moderatorin des Abends, Christiane Wassertheurer. Im Blick nach vorne sagte er: „Die Mission bleibt: Lesen ist wichtig in allen Bereichen und ist die wichtigste Kulturtechnik überhaupt.“

Der Kinderbuch- und Romanautor Stefan Slupetzky hielt den Festvortrag mit dem Titel „Zwischen den Zeilen lesen“, weitere künstlerische Beiträge kamen von der Gewinnerin des grenzüberschreitenden Poetry Slam Wettbewerbes „Be a Border crosser“, Isabell Aigner, sowie dem Schriftsteller und Interpreten Christoph Mauz. Im Zuge einer Gesprächsrunde kamen auch der Vorstandsdirektor des Flughafens Günther Ofner sowie die Studiengangsleiterin für Raum- und Informationsdesign an der NDU St. Pölten, Christine Schwaiger, zu Wort. Über Projekte und Vorhaben der Initiative „Zeit Punkt Lesen“ informierte Nicola Malina-Urbanz.

Die Leseinitiative „Zeit Punkt Lesen“ wurde 2007 vom Land Niederösterreich ins Leben gerufen und hat sich der Vermittlung einer bunten und lebendigen Lesekultur verschrieben. „Zeit Punkt Lesen“ arbeitet dabei mit einem erweiterten Lesebegriff und setzt sich mit kreativen Ansätzen für eine nachhaltige Stärkung von Lese-, Medien- und Informationskompetenz ein. Erfolgreiche Projekte sind etwa „Leos Lesepass“, der Schreibbewerb „Typisch NÖ“ oder das Lesedock, ein mobiles Kommunikationsmöbel für die jüngsten Patientinnen und Patienten in den niederösterreichischen Landeskliniken.

„Zeit Punkt Lesen“ ist ein Programm der Abteilung Leseförderung der NÖ Kreativ GmbH, einem Betrieb der Kultur.Region.Niederösterreich.


Quelle: Land Niederösterreich



  Markiert "tagged" als:
  Kategorien:
Gerhard Repp

Chefredakteur

Chefredakteur von www.regionews.at.

Weitere Artikel von Gerhard Repp